Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. März 2015

Bauvorhaben: In der Oststadt Plan für Pflegeheim und Wohnen

ÖSTLICH DER HOEPFNER-BRAUEREI entsteht ein neuer Bebauungsplan, unter anderem für ein Pflegeheim mit KiTa und IT-Büros. Auch Wohnen wird auf dem Gelände möglich sein. Foto: Fränkle

ÖSTLICH DER HOEPFNER-BRAUEREI entsteht ein neuer Bebauungsplan, unter anderem für ein Pflegeheim mit KiTa und IT-Büros. Auch Wohnen wird auf dem Gelände möglich sein. Foto: Fränkle

 

Bebauungsplan vorgestellt

Östlich der Hoepfner-Brauerei in der Oststadt gibt es ein nicht zugängliches, freies Gelände, das ursprünglich für die Erweiterung der Brauerei vorgesehen war. Dazu wird es aber nicht mehr benötigt. Deshalb soll es bebaut werden. Vorgesehen sind unter anderem ein Haus, das für eine Pflegeheim und eine KiTa errichtet werden soll sowie zwei Bürogebäude, in die IT-Firmen einziehen sollen.

Das Stadtplanungsamt sowie die Architekten Prof. Markus Neppl und Markus Lang vom Planungsbüro ASTOC haben den bisherigen Stand der Planungen für den Bebauungsplan vorige Woche bei einer so genannten und nach Baurecht vorgeschriebenen "frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit" Interessierten vorgestellt. Das Büro war als Sieger aus der Mehrfachbeauftragung für die Änderung hervorgegangen und ist nun dabei, die höherwertige Nutzung des Geländes weiterzuplanen.

Im Benehmen mit dem Planungsamt haben die Architekten das zu überplanende Gelände nach Osten erweitert. Dort gibt es einen alten Bebauungsplan, der Gewerbenutzung vorsieht. Aber seit vielen Jahren ist dort auch Wohnbebauung entstanden. Das wollten die Planer neu jetzt fassen. Sie sehen dort Wohnbebauung mit bis zu dreigeschossigen Häusern vor. Erschlossen werden sollen sie über die bestehende Durmstraße und einen Zugang zwischen den Häusern Haid-und-Neu-Straße 34 und 36. Die derzeitige Nutzung kann aber erhalten bleiben.

Für die Autos sehen die Planer genügend Tiefgaragenplätze vor. Oberirdischer Fahrzeugverkehr soll sich auf Notfälle und Andienung beschränken.

Auch auf dem ursprünglich betrachteten Gelände sollen Wohnbauten entstehen. Das Wäldchen bei der Hoepfner-Villa bleibt erhalten, wird aber auch weiterhin nicht öffentlich zugänglich sein.

Der derzeitige Stand der Planungen kann im Internet eingesehen werden: www.karlsruhe.de, dann über "Leben und Arbeiten", "Stadtplanung und Bauen", "Bebauungsplan" zum Entwurf "Südlich Haid-und-Neu-Straße ..." durchklicken. Dort ist es auch möglich, Stellung zu den Planungen zu nehmen. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe