Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. März 2015

Woche der Brüderlichkeit: Festrede von Landesbischof Cornelius-Bundschuh

 

Der neue evangelische Landesbischof Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh hält am Sonntag um 19.30 Uhr im Rathaus die Festansprache zur Woche der Brüderlichkeit. Sie steht unter dem Motto "Im Gehen entsteht der Weg - Impulse christlich-jüdischer Begegnungen."

Zuvor eröffnet OB Mentrup die Karlsruher Brüderlichkeits-Woche. Bis zum folgenden Sonntag, 15. März, sind unterschiedliche Veranstaltungen im Angebot. Die Badische Landesbibliothek zeigt am Dienstag um 19 Uhr den Film "Theresienstadt - Eine gefilmte Lüge" über den Schauspieler und Regisseur Kurt Geron, der für die Nazis ein idyllisches Bild vom Lager Theresienstadt filmen sollte - und dennoch 1944 im KZ ermordet wurde. Achim Thorwald und der Musiker Wolfgang Weth begleiten.

Der Film "Lauf Junge, lauf!" berichtet über das Schicksal eines achtjährigen jüdischen Jungen 1942/43 nach der Flucht aus dem Warschauer Ghetto. Die Schauburg zeigt ihn am Mittwoch um 19 Uhr und in einer Schüler-Vorführung am Donnerstag um 10.30 Uhr. Der Evangelische Oberkirchenrat in der Blumenstraße ist am Donnerstag um 17.30 Uhr Veranstaltungsort für den Vortrag "Respekt und Dialog - Martin Buber" vom emeritierten Professor Martin Stöhr. Der jüdische Religionsphilosoph Buber ist vor 50 Jahren gestorben.

Zu gleich zwei Veranstaltungen lädt das Staatstheater für Samstag um 19.30 Uhr. Im Studio hat das Stück "Die Banalität der Liebe" von Savayon Liebrecht Premiere. Beim Liederabend "Spil mir a Lid" im Kleinen Haus tritt Pavel Fieber (Gesang, Gitarre, Geige) auf. Begleitet wird er von Peter Cerny (Kontrabass), Jochen Angerer (Klarinette) und Markus Munzer-Dorn (Gitarre, Mandoline, Konzertina). Die Synagogenführung mit David Seldner in der Knielinger Allee 11 beschließt am Sonntag, 15. März, um 11 Uhr die Woche. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe