Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. März 2015

Stimmen aus dem Gemeiderat: GfK: Ist Karlsruhe familienfreundlich?

GfK-Stadtrat Friedemann Kalmbach

GfK-Stadtrat Friedemann Kalmbach

 

Keine eindeutig zu beantwortende Frage. Auf der einen Seite wird von der Stadt eine Menge getan. Allein das Kinderbüro kann sich bundesweit mehr als sehen lassen. Ebenso hat sich die Situation der Kinderbetreuung sensationell verbessert.

Auf der anderen Seite möchten wir auf zwei Missstände aufmerksam machen: Die Situation um die Geburt und die Wohnungssituation für Familien. Wir setzten uns im Haushalt dafür ein, dass die problematische Lage der Hebammen abgemildert wird - damit ist das Problem noch nicht gelöst. Es bedarf weiterer Anstrengungen, dass dieser Beruf wieder attraktiver wird. Wir brauchen ein Geburtshaus und die Möglichkeit der Hausgeburt, die nicht gegeben ist. Teurer, knapper Wohnraum ist die zweite Not vieler Familien. Wir anerkennen, dass von der Stadt schon vieles getan wird. Wir richten einen Appell an die Vermieter großer Wohnungen. GfK ruft alle Vermieter der Stadt auf, Familien willkommen zu heißen. Sie können zu einer familienfreundlichen Stadt beitragen.

Friedemann Kalmbach
GfK-Stadtrat

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe