Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 15. Mai 2015

Region: Für Rhein-Alpen-Korridor

Karlsruhe und TRK gründen Interregionale Allianz mit

Als konstruktive Verkörperung des wie seit Jahrhunderten Europas wirtschaftsstärkste Regionen verbindenden Raumes zwischen Rotterdam und Genau hat sich kürzlich in Mannheim die "Interregionale Allianz für den Rhein-Alpen Korridor" gegründet.

Zu den zehn Gründungsmitgliedern - es gibt bereits Erweiterungsgespräche - aus den Niederlanden und Deutschland zählen die Stadt Karlsruhe und die TechnologieRegion Karlsruhe.  Als deren Repräsentant hat der Karlsruher Stadtrat Tom Høyem eine Übereinkunft mit unterzeichnet.

Dieser institutionalisierenden Neugründung ging das mit 3,8 Millionen Euro von der EU geförderte Projekt "Corridor 24 Development Rotterdam-Genoa (CODE24)" voraus. Der Verband Region Rhein-Neckar hatte die Trägerschaft dieses Projekts übernommen und bietet jetzt dem Europäischen Verbund für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) einen Sitz. Der EVTZ als Rechtsform soll der Allianz ein solides Fundament verleihen und enge Abstimmungen seiner Mitglieder im Sinne der involvierten Kommunen und Regionen sichern.

Eine stärkere Wahrnehmung des Rhein-Alpen-Korridors ist ein weiteres Ziel und dieser mehr als eine multimodale Transportachse. Dem EVTZ geht es um die Gestaltung des Raums, seiner (Schienen-)Infrastruktur und Lebensqualität entlang einer Strecke von rund 1.300 Kilometern. Mindestens ein auf CODE24 basierendes EU-gefördertes Folgeprojekt soll beantragt werden, um strategisch voranzukommen. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe