Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 22. Mai 2015

Für Miteinander: Stadt feiert buntes Fest der Vielfalt

BEKENNTNIS ZUM MITEINAN-DER: Bunte Fahnen - wie hier am Rathaus - und Plakate weisen im Stadtbild an vielen Orten auf das Wiederaufleben der Kampagne „Karlsruhe zeigt Flagge für Vielfalt“ hin. Foto: Fränkle

BEKENNTNIS ZUM MITEINAN-DER: Bunte Fahnen - wie hier am Rathaus - und Plakate weisen im Stadtbild an vielen Orten auf das Wiederaufleben der Kampagne „Karlsruhe zeigt Flagge für Vielfalt“ hin. Foto: Fränkle

EDO ZANKI und viele andere Musikeer zeigen Flagge.  Foto: Ivo Kljuce

EDO ZANKI und viele andere Musikeer zeigen Flagge. Foto: Ivo Kljuce

 

Karlsruhe zeigt am 23. Mai auf dem Platz der Grundrechte Flagge / Kampagne lebt wieder auf / OB hisst Fahne / Musik und Begegnungen

Karlsruhe zeigt erneut Flagge. Bunte Fahnen an Rathaus, Schloss und anderen öffentlichen und privaten Gebäuden weisen bereits auf den Startschuss hin. OB Dr. Frank Menrtup hisst am Samstag, 23. Mai, auf dem Platz der Grundrechte im Rahmen eines bunten Fests die Flagge für Toleranz und Vielfalt.

Das Wiederaufleben der Kampagne, das OB Mentrup vor dem Hintergrund der „seit Monaten nervenden“ Kargida-Aktivitäten initiierte, erfolgt an einem symbolträchtigen Tag. Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz verkündet. Und mit dem Platz der Grundrechte ist ein ebenfalls symbolträchtiger Ort Schauplatz des erneuten Bekenntnisses der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger zu Weltoffenheit und dem Miteinander der Kulturen.

Im Prolog des „fröhlichen und informativen Fests“, so Mentrup, bewegen sich Pedro Weiss & Drumformation kurz vor 12 Uhr vom Zirkel aus in einer Rhythmusperformance trommelnd zur Bühne. Dort begrüßt Moderator Markus Brock die Besucherinnen und Besucher. Die können von Beginn der Veranstaltung an ihre Unterschrift auf die Flagge für Vielfalt und Toleranz setzen, die OB Mentrup später hisst. Doch zuvor hält der OB nach der Begrüßung eine kurze Ansprache und stellt sich zwei Fragen von Markus Brock im Kurzinterview

"Flagge tanzen"

Danach interpretiert das Tanztheater Gabriela Lang nach einem erneuten Auftritt der Drummer Toleranz und Vielfalt unter dem Motto „Flagge Tanzen“ auf ureigene Weise. Das Badische Staatstheater bestückt das Programm gleich mehrfach. Um 12.30 Uhr gibt es zunächst eine Lesung von drei Schauspielerinnen, danach intoniert der Chor den Gefangenenchor aus Nabucco von Verdi. Die Sänger haben zum Höhepunkt des Tags einen weiteren Auftritt. Wenn OB Dr. Frank Mentrup gegen 13.10 Uhr zusammen mit Gästen vorheriger Talkrunden die Flagge für Vielfalt und Toleranz am Fahnenmast hochzieht, singt der Chor zusammen mit den Festgästen die Hymne „Freude schöner Götterfunken“.

Und nach kurzen Statements von Bürgerinnen und Bürgern kommen zum Finale der Veranstaltung ab etwa 13.30 Uhr Freunde von Jazz, Rock, Soul und Funk voll auf ihre Kosten. Garanten dafür sind Edo Zanki, Kosho und Sandie Wollasch, die zusammen mit Mario Garruccio (Schlagzeug),  Marius Goldhammer (Bass) und Florian Sitzmann (Keyboards) auf die Bühne treten.

Vereine und Organisationen informieren

Parallel zum Bühnengeschehen informieren Vereine und Organisationen von 12 bis 14 Uhr in kleinen Zelten die Besucher über ihre Arbeit im Sinne des Miteinanders. Und Speis und Trank gibt es an einem Verpflegungsstand. Weitere Infos unter: www.karlsruhe.de  -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe