Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 22. Mai 2015

Gemeinderat: Fragen und Antworten

 

Infektionshygiene

Infektionshygienische Prüfungen durch das Gesundheitsamt - auch hinsichtlich der MRSA- und MRE-Problematik finden in unterschiedlichen Abständen statt. Probleme werden bei den Treffen des MRE-Netzwerks besprochen, außerdem hausinterne Daten über Erreger offen gelegt. Die jeweils spezifischen Begehungen werden angemeldet, außer nach Beschwerden, dann erfolgen sie unangemeldet.  Über die Ergebnisse der MRSA-Überwachung werden alle Beschäftigten regelmäßig informiert, erfuhr Die Linke nach einer Anfrage  

Berliner Platz

Unterschiedliche Geschwindigkeiten zwischen Straßen- und Stadtbahnen (50 Kilometer) und Individualverkehr (30 Kilometer) am Berliner Platz sind nicht gefährlich. Zur Steigerung der Attraktivität ist ein Urban-Gardening-Projekt im Gespräch sowie eine E-Bike-Station.  Weitere Pfosten sind nicht geplant, antwortete die Verwaltung Jürgen Wenzel (FW). Er hatte nach einer Aufwertung des Platzes gefragt.

Tunnelvortriebsmaschine  

Wissen wollte er auch, welche Gründe zum Festsitzen der Tunnelvortriebsmaschine führten und welche Prüfungen des Untergrunds es gab. Laut Bürgermeisteramt werden nach Baugrundaufschlüssen aufgrund normierter Analyse- und Messverfahren Kennwerte, etwa für die Standfestigkeit, ermittelt. Die Dichtsohle wird durch Kernbohrungen  und Druckversuche geprüft, ihre Dichtigkeit durch Pumpversuche, die Auftriebssicherheit durch Zugversuche mit Mikrophählen nachgewiesen.

Diese Prüfungen zeigten keinen instabilen Untergrund, die genaue Ursachenanalyse läuft noch. Grund sind Nachsackungen des gelockerten Erdreichs vor dem Schneidrad. Die Überdeckung von sieben Metern ist ausreichend. Die KASIG greift nicht in die Bauausführung der Firmen ein. Die Grundwasserabsenkung fand innerhalb der Verbauwände und der DSV-Sohle des Gleisdreiecks statt und tangierte keine Gebäude. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe