Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. Juni 2015

Kaloderma-Areal: SPD-Fraktion vor Ort in Oststadt

Geplanter Neubau des Finanzamts thematisiert

Das Land Baden-Württemberg plant den Neubau der Finanzämter Karlsruhe-Stadt und Durlach auf dem Kaloderma-Areal in der Oststadt beim Polizeipräsidium. Eine Bauvoranfrage wurde bei der Stadtverwaltung mittlerweile eingereicht.

In diesem noch frühen Stadium machte die SPD-Fraktion im Gemeinderat eine Ortsbegehung und lud Anwohner dazu ein. „Uns ist es wichtig, Bürger und Bürgerinnen frühzeitig einzubeziehen, damit sie sich ein Bild vom Planungsstand machen können", so der SPD-Fraktionsvorsitzende Parsa Marvi, der betonte, dass seine Partei eigentlich das Moltke-Areal im Hof der Oberfinanzdirektion präferiert hatte.

Eines machte Günter Bachmann, Leiter des Amts Vermögen und Bau Baden-Württemberg, deutlich. „Der Bau des Finanzamts Durlach ist noch ein reines Zukunftsprojekt und in keinster Weise aktuell." Näher rückt da schon der Umzug des Finanzamts Karlsruhe vom Zirkel in die Oststadt. 2019/2020 soll es so weit sein. Das Gebäude soll sechsgeschossig sein und sich an den Traufen der Nachbarhäuser orientieren. Nach Fertigstellung wird es 600 Beamte beherbergen.

Das Nutzungsareal für beide Ämter umfasst 10.000 Quadratmeter. Das Land als Besitzer des Geländes benötigt keinen Bebauungsplan, plant aber einen Architektur-Wettbewerb. Der Baumbestand soll weitgehend erhalten werden. Allerdings soll es im weiteren Grün Einschnitte geben. Dies kritisierte eine Anwohnerin, die von einer „grünen Lunge" in der Oststadt sprach. -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe