Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. Juni 2015

Radverkehr: Lastenrad im Fokus

DAS LASTENRAD steht im Fokus beim Draistag am 12. Juni. Foto: Fränkle

DAS LASTENRAD steht im Fokus beim Draistag am 12. Juni. Foto: Fränkle

 

Draistag am 12. Juni auf dem Friedrichsplatz

Dieses Jahr steht das Lastenfahrrad im Fokus des Draistages am 12. Juni auf dem Friedrichsplatz. So stellt ein Radhändler bei der Podiumsdiskussion die verschiedenen Typen von Lastenrädern vor, vom schnellen zweirädrigen mit Pedelec-Antrieb bis zum dreirädrigen Christiania-Rad, das das typische, urbane Kopenhagen-Flair vermittelt.

Die Räder können Probe gefahren werden. Wer sich für ein Lastenfahrrad interessiert, kann sich am Draistag oder über www.kopf-an.de für eine dreiwöchige Testwoche bewerben. Von der jungen Familie, über Studierende, Senioren bis zu Lieferdiensten haben alle eine Chance, zum Zuge zu kommen. Zum Aktionsende wird das Lastenfahrrad unter allen Bewerbern verlost.

Bei Kindern immer beliebt ist der ADAC-Fahrradparcour. Hier wird zunächst das Kinderrad auf Sicherheit überprüft, dann können die Kleinen im Parcours sicheres Fahren üben. Wie gehabt gibt es den kostenlosen Radcheck, die Fahrradcodierung zur Diebstahlprävention (gegen fünf Euro Eigenanteil und Besitznachweis), einen Fahrradmarkt und eine Fahrt mit dem Conference-Bike. Der Draistag ist Auftakt für die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" von AOK und ADFC. Deren Vertreter sind mit Stadträtinnen und Stadträten schon früh im Einsatz und helfen zwischen 7 und 9 Uhr beim Verteilen des Radlerfrühstücks. Um 8 Uhr findet eine ökumenische Radlerandacht statt.

Die Radparade bildet um 18 Uhr den Abschluss des Draistages. Und ist wiederum Auftakt zum Ausklang: Vom Friedrichsplatz über Kriegsstraße und Ludwig-Erhard-Allee geht es in den Schlachthof, wo der Tag mit Getränken und Gegrilltem ausklingt. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe