Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 19. Juni 2015

Wissenschaft: Labs für Techies und Nicht-Techies

 

Wer sich innovativ in die Zukunft Karlsruhes einbringen möchte, hat dazu an vielen Orten Gelegenheit. Zum Beispiel im OK Lab Karlsruhe.

Hier treffen sich Mitglieder von Code for Germany, einem Programm der Open Knowledge Foundation Deutschland, die Entwicklungen im Bereich Transparenz, Open Data und Civic Tech fördern will. Deutschlandweit gibt es mittlerweile 13 OK Labs. Egal ob Techie (Softwareentwickler oder Designer) oder nicht, mitmachen kann, wer seine "Nachbarschaft/Stadt/Umgebung positiv beeinflussen" will. Weitere Infos und Termine unter codefor.de.

Raum und auch Werkzeuge für die Umsetzung kreativer und innovativer Ideen bietet das FabLab Karlsruhe e.V. Hier gibt es 3D-Drucker, Lasercutter, CNC-Fräsen und andere tolle Maschinen. Die offene High-Tech-Werkstatt (Am Alten Schlachhof 13a) möchte moderne Produktionstechnik allen zugänglich machen. Ziel ist es Wissen weiterzugeben. Willkommen sind alle. Weitere Infos und Öffnungszeiten gibt es im Internet unter der Adresse fablab-karlsruhe.de -res-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe