Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 3. Juli 2015

Kultur: Sonderkontingent für Klassikfans

KLASSIK-DOPPELPACK ZUM FRÜHSTÜCK: Der KIT-Konzertchor singt Canto General (Mikis Theodorakis), danach unterhält die Badische Staatskapelle mit Ausschnitten aus Opern und Operetten. Foto: Bastian

KLASSIK-DOPPELPACK ZUM FRÜHSTÜCK: Der KIT-Konzertchor singt Canto General (Mikis Theodorakis), danach unterhält die Badische Staatskapelle mit Ausschnitten aus Opern und Operetten. Foto: Bastian

 

Das Fest: Hügelbereich ausverkauft / Zusatztickets für Frühstück / Kreativdorf

Das Fest ist ausverkauft. Karlsruhes Sommerkracher in der Günther-Klotz-Anlage, der vom 24. bis 26. Juli über die fünf Bühnen geht, ficht die „Konkurrenz“ Stadtgeburtstag nicht an. Damit hatte auch niemand ernsthaft gerechnet.

Die 135.000 Karten für den Hügelbereich vor der Hauptbühne mit Topacts wie Clueso, The Kooks, The Subways, Selig, Fish, Joris, Thees Uhlmann oder Fritz Kalkbrenner waren innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Aber selbst wer leer ausging, muss nicht verzagen. Für alle Klassikliebhaber gibt es noch eine kleine Überraschung. „Extra für die Freunde der klassischen Musik am Sonntagmorgen haben wir noch ein Sonderkontingent aufgelegt“, so Martin Wacker, Geschäftsführer der veranstaltenden Karlsruhe Event GmbH, bei der zweiten Pressekonferenz im Vorfeld auf dem Gelände der Hoepfner-Brauerei.

Die 3.000 Karten sind nur am Sonntagmorgen gültig und werden ab 17. Juli am Infostand auf dem Festivalgelände zu fünf Euro verkauft - solange der Vorrat reicht. Ticket hin, Ticket her, der Großteil des Geländes mit seinem Familien-, Kultur- und Sportbereich ist frei zugänglich - und der Appetizer Vorfest sowieso.

Am Montag begann der Fest-Aufbau, schweres Gerät rückte an und nicht nur Freizeitsportler verfolgen nun wieder die aufwendige und schweißtreibende Umwandlung des Parks in eine kleine Fest-Stadt. Steht dann alles und fügt sich zu dem bekannten Bild, geht es ab 24. Juli rund. Varieté, Tanz, Theater, Comedy und Zirkus - das Programm der Bühne im Kinder- und Kulturbereich in der Nähe des Anna-Walch-Hauses eignet sich für Eltern und Kids.

Und auch der Mobi-Rummelplatz, liebevoll bestückt und besetzt mit dem Team der Mobilen Spielaktion des Stadtjugendausschusses, versorgt die Kleinsten aufs Beste. Sponsor des sportlichen Fest-Teils ist jetzt die Sparda-Bank, sie gibt dem Sportpark rund um die Europahalle ihren Namen.

Einen guten Riecher für vielversprechenden musikalischen Nachwuchs beweisen die Fest-Talentsucher einmal mehr bei der Feldbühne, die in diesem Jahr übrigens ihren 20. Geburtstag feiert. Unter anderem gratulieren der Frankfurter Rapper Azad, Skip & Die oder das in Berlin und London lebende Künstlerkollektiv Gods mit ihrer Mischung aus Synth-Pop und Elektronik.

Neu im Portfolio ist das Kreativdorf im Biergarten beim Aktivspielplatz. Von Hüten aus recyceltem Schmuck und kleidsamen Wickelröcken über Gürtel aus Fahrradschläuchen bis zu marokkanischer Keramik bietet es für jeden Geschmack etwas, dazu kommen angeleitete Workshops.

Infos zum Fest-Programm finden sich auf den gut 140 Seiten des Fest-Booklets auf der Website www.dasfest.de und der Fest-App von YellowMap. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe