Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. August 2015

Kultur: Stählernes Embryo

Taiwan schenkt Karlsruhe Skulptur von MuXiang Kang

Zum 300. Stadtgeburtstag erhält Karlsruhe von Taiwan ein Kunstwerk des Bildhauers MuXiang Kang. Die Skulptur mit dem Titel „Taiwan Ruyi“ entstand aus ausrangierten Stahlseilen des Hochgeschwindigkeitsaufzugs zur Aussichtsplattform des Wolkenkratzers Taipei 101.

Mit ihrer rund gewickelten, embryonal anmutenden Form symbolisiert sie den Lebensbeginn. In die Arbeit eingebettet ist ein Ornament, das Glück bringt und Segenswünsche übermittelt. Das drei Meter hohe und etwa drei Tonnen schwere Objekt schmückt künftig den Vorplatz des Zentrums für Kunst und Medientechnologie (ZKM), öffentliche Übergabe und Enthüllung des Mammutwerks finden am Freitag, 21. August, um 13 Uhr statt.

Es sprechen OB Dr. Frank Mentrup, Agnes Hwa-Yue Chen, Repräsentantin der Taipeh Vertretung in Deutschland, der Initiator der Schenkung, Chen-Ko Sung, ZKM-Geschäftsführerin Christiane Riedel sowie der Künstler selbst.

Wer der Entstehung einer Holzskulptur von MuXiang Kang beiwohnen und ihn mittels eines moderierten Künstlergesprächs kennenlernen will, kann dies tags zuvor tun. Am Donnerstag um 16.30 Uhr bearbeitet er am KA300-Pavillon einen Eichenstamm aus dem Karlsruher Hardtwald mit der Kettensäge. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe