Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. September 2015

Kultur: Jubelausstellung

 

Doppelschau zu „Genug gejubelt?“

Zum dritten Mal präsentieren die beiden historischen Museen der Stadt Karlsruhe, das Stadtmuseum und das Pfinzgaumuseum, eine Doppelausstellung. Und abermals ist es eine außergewöhnliche Schau.

Die Doppelpräsentation "Genug gejubelt? Pleiten Pech und Glücksfälle der Stadtgeschichte", die am Ende des offiziellen Jubiläumsereignisses zum 300. Stadtgeburtstag beginnt, bürstet die Karlsruher und Durlacher Geschichte einmal gründlich gegen den Strich.

Die Schau zeigt Pleiten, Pech und Glücksfälle aus 300 Jahre Karlsruher und 450 Jahre Durlacher Stadt- und Residenzgeschichte, einschließlich vieler Querverbindungen. Insgesamt 28 Stationen im Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais, Karlstraße 10, und 15 Stationen im Pfinzgaumuseum in der Karlsburg, Pfinztalstraße 9, präsentieren Territorial- und Alltagsgeschichte, Sozial- und Kulturgeschichte, Wirtschafts- und Verkehrsgeschichte, aber auch Einzelpersonen.

Nach der Eröffnung im Stadtmuseum am gestrigen Donnerstag durch Kulturamtsleiterin Dr. Susanne Asche und Stadtarchivleiter Dr. Ernst Otto Bräunche gibt Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup am heutigen Freitag, 25. September, um 19 Uhr den Startschuss für den Anteil im Pfinzgaumuseum. Museumsleiterin Dr. Alexandra Kaiser führt danach in die Schau ein.

Ein umfangreiches Programm begleitet die Ausstellung bis zum 27. März. So etwa gleich mit drei Führungen am Samstag um 11 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr im Stadtmuseum. Der Eintritt für beide Ausstellungen zusammen beträgt vier Euro, ermäßigt zwei Euro.  -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe