Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. September 2015

Soziales: Zehn Jahre Palliativstation im Klinikum gefeiert

 

Unheilbar Kranke in ihren letzten Lebensmonaten schützend begleiten und ihnen so viel Lebensqualität wie möglich geben, das will die Palliativmedizin. „Im gesellschaftlichen Leben gewinnt sie zunehmend an Bedeutung“ stellte Bürgermeister Klaus Stapf bei der Feier zum zehnjährigen Bestehen der Palliativstation im Klinikum fest.

Eine umfassende Palliativversorgung sei das beste Argument gegen Sterbehilfe ergänzte Geschäftsführer Prof. Dr. Hans-Jürgen Hennes. Leider sei die Palliativmedizin „nicht gut refinanziert: Umso wertvoller ist die Unterstützung des Fördervereins durch rund 70 000 Euro jährlich“.

Als „edelste, ethisch und moralisch gebotene Form der Krankenpflege“ wertete Pflegdirektor Josef Hug die Arbeit der altersgemischten, berufs- und lebenserfahrenen Teams. „Es geht hier um die Akzeptanz von Sterben und Tod als Teil des Lebens, um die Interpretation von physischen, psychosozialen und spirituellen Aspekten, um vertrauensvolle Beziehungen und Hilfe bei der Trauerarbeit der Leidenden“ so Chefonkologe Prof. Dr. Martin Bentz. Erwiesen sei, dass eine solche liebevolle Begleitung das Leben verlängere. Inzwischen habe man die freundlich eingerichtete Station, in der es auch Schlafgelegenheiten für Angehörige gibt, von acht auf zwölf Betten erweitert.

Bentz strebt nun mit Leiterin Dr. Regine Ehrhardt neben der Kunst-, Musik- und Aromatherapie weitere Angebote sowie die palliative Versorgung durch einen Konsiliardienst im gesamten Klinikum an. Bisher wurden 1736 Menschen begleitet. Erhardt sieht künftige Herausforderungen auch im Umgang mit Herzkranken und Dementen.

Bei seinem Festvortrag lieferte der Onkologe Dr. Andreas Viardot, auch live am Klavier, anfangs begleitet von Dr. Anita Viardot, Cello, anhand des Tomaso Albinoni zugeschriebenen Adagios in Musik- und Filmbeispielen von der Renaissance bis heute den Beweis für die heilende und Trost spendende Rolle der Musik. –cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe