Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. September 2015

Sport: Älteren Antrieb gegeben

BEISPIELHAFTER EINSATZ: Mar-tin Lenz (links) und Andreas Ramin (hinten Mitte) dankten den Gewinnern des Ehrenamtspreises im Sport bei der Verleihung für ihr Engagement in der Seniorenarbeit. Foto: Onuk

BEISPIELHAFTER EINSATZ: Mar-tin Lenz (links) und Andreas Ramin (hinten Mitte) dankten den Gewinnern des Ehrenamtspreises im Sport bei der Verleihung für ihr Engagement in der Seniorenarbeit. Foto: Onuk

 

„Ehrenamtspreis Sport“ verliehen / Seniorenarbeit im Blick

Edith Göttert leitete von 1985 bis 2012 die fast 500-köpfige Abteilung Turnen und Gymnastik der Turnerschaft Durlach. Mit der Rückengymnastik führte sie dort bereits 1989 den auf Senioren ausgerichteten Sport ein.

2006 gründete die 79-Jährige eine Walking-Gruppe. Die leitet sie heute noch - und gibt drei Mal pro Woche in Rückengymnastik Älteren Anleitung und Antrieb zur richtigen Bewegung. Ihr vorbildhaftes Engagement würdigten Stadt und Sportkreis jetzt mit der Verleihung des „Ehrenamtspreises Sport“, der in diesem Jahr die Seniorenarbeit in Blickpunkt rückte.

„Das Engagement macht unheimlich viel Freude, dabei fühle ich mich richtig wohl“, betonte Edith Göttert, als ihr Bürgermeister Martin Lenz und der Vorsitzende des Sportkreises Andreas Ramin die Auszeichnung im Rahmen des Zirkeltrainings zum 300. Stadtgeburtstags verliehen.

Der zweite Preis des alle zwei Jahre für beispielhaften Einsatz auf unterschiedlichen Feldern des Sports ausgelobten Wettbewerbs ging an Klaus Schaber, der seit 1989 die Sport- und Freizeitabteilung für Senioren bei Post Südstadt Karlsruhe leitet. Über Urkunde und Blumen für den dritten Platz bei den Einzelpersonen freute sich Carma Heil. Die Übungsleiterin der Turnerschaft Mühlburg entwickelte ein erfolgreich durchgeführtes seniorengerechtes Krafttraining.

Bei den Vereinen hatte die SG Eichenkreuz mit ihren zahlreichen angeboten für Senioren die Nase vorne. „Dadurch erzielt die SG „sportliche Bewegung und soziale Bindung für Frauen und Männer im gehobenen Alter“, anerkannte Lenz das Engagement. Der zweite Preis ging an die Gemeinschaft für Seniorengymnastik und Tanz, der dritte fiel auf den TSV Palmbach. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe