Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. September 2015

Stadtarchiv: Quantensprung in Geschichte

DAS STADTARCHIV ist seit 25 Jahren in der ehemaligen Pfandleihe untergebracht. Foto: Stadtarchiv

DAS STADTARCHIV ist seit 25 Jahren in der ehemaligen Pfandleihe untergebracht. Foto: Stadtarchiv

 

25 Jahre im ehemaligen Pfandleihe-Gebäude

Das Stadtarchiv der Stadt Karlsruhe hat vor genau 25 Jahren einen neuen Standort bekommen. Rechtzeitig zum ersten gesamtdeutschen Archivtag in Karlsruhe nach dem Mauerfall konnte das Stadtarchiv am 28. September 1990 in der für seine Zwecke umgebauten ehemaligen Pfandleihe in der Markgrafenstraße sein neues Domizil eröffnen.

Damit erhielt das Gedächtnis der Stadt ein bis heute den Ansprüchen an ein modernes Stadtarchiv entsprechendes Gebäude. Klimatisierte Magazine, neue Büros, Seminarraum und großzügiger Lesesaal bedeuteten damals einen Quantensprung in der Geschichte des 1885 gegründeten Stadtarchivs.


Auch heute erfüllt die mit Einfühlungsvermögen und Sachverstand vom Hochbauamt und vom Architekten Peter Wlodarsch umgebaute Pfandleihe die Anforderungen an ein funktionsfähiges Archivgebäude. Für die Besucher des Stadtarchivs stehen 16 Arbeitsplätze, davon seit 2007 vier mit Recherche-PCs, bereit. Seit 2013 verfügt das Archiv nach Aufstockung über einen neuen Magazinraum, der wieder die kontinuierliche Übernahme von Unterlagen der Stadtverwaltung und anderer stadtgeschichtlich bedeutsamer Dokumente für die nächsten zwölf Jahre ermöglicht.


Inzwischen hat das Stadtarchiv auch schon längst den Weg in die digitale Welt angetreten, bald stehen eine Million Digitalisate zur Verfügung stehen. Ein kleiner Teil davon - fast 100.000 - ist schon im Internet im neuen Archivportal-D recherchierbar. Darüber hinaus sollen noch in diesem Jahr erste digitalen Unterlagen aus der Stadtverwaltung archiviert werden. Das Stadtarchiv ist also für die Zukunft gut gerüstet, woran das denkmalgeschützte Gebäude in der Markgrafenstraße 29 wesentlichen Anteil hat. Davon können sich auch Besucher des 85. Deutschen Archivtages überzeugen, der nach 25 Jahren Ende September 2015 wieder in Karlsruhe stattfindet. -br-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe