Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. März 2016

Umwelt: Kammmolch und Graureiher

ÜBER ARTENVIELFALT IM WEIHERWALD informieren Tafeln, die Bürgermeister Stapf und Initiatorin Buchta enthüllten. Foto: Fränkle

ÜBER ARTENVIELFALT IM WEIHERWALD informieren Tafeln, die Bürgermeister Stapf und Initiatorin Buchta enthüllten. Foto: Fränkle

 

Tafeln informieren über Artenvielfalt im Weiherwald

Wer auf der Internetseite www.naturgucker.de in die Suche-Funktion für Gebiete „Karlsruhe, Weiherwald“ eingibt, findet viele Informationen über dieses stadtnahe Landschaftsschutzgebiet zwischen Weiherfeld und Bulach. Die Adresse steht auf zwei Info-Tafeln, die der Naturschutzbund Nabu vorige Wochen an zwei Teichen aufgestellt hat. Über aufgedruckte QR-Codes kommt, wer ein Smartphone hat, sogar direkt auf die Seite.

Artur Bossert, der Karlsruher Nabu-Vorsitzende, erläuterte die beiden Informationstafeln. Eine weist auf die Artenvielfalt im Lebensraum Teich, Aue und Auenwald hin. Thema der zweiten etwa 100 Meter weiter westlich befasst sich mit den vielen Amphibien, die in den Tümpeln leben, die einstmals aus Kiesgruben entstanden sind und die jetzt unter Landschaftsschutz stehen. Bossert erklärte, ein Verein wie der Nabu, der in der Stadt arbeite, habe vor allem naturpädagogische Funktion. So bringt er etwa mit Führungen Kindern und Erwachsenen die Natur näher. Im Weiherwald beispielsweise bietet der Nabu am 3. April eine Führung.

Teilnehmer können dann unter anderem die Graureiherkolonie erleben, die sich seit Jahren jenseits des Teichs am Hauptweg über das Gebiet angesiedelt hat. Auch andere seltene Vögel leben dort, am anderen Weiher ist viel über Kammmolch und Co zu lesen.
Bürgermeister Klaus Stapf, der zusammen mit der Initiatorin Cornelia Buchta die Tafeln enthüllte, flocht den bemerkenswerten Umstand ein, dass die Karlsruher Artenvielfalt in Bezug auf Amphibien ihresgleichen sucht, und brach eine Lanze für Sperrungen bei Amphibienwanderungen. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe