Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 8. April 2016

Vorschau

Lärmaktionsplan: Stadt will in den nächsten fünf Jahren 38 Maßnahmen verwirklichen

Genau 38 Maßnahmen auf der Straße und fünf auf der Schiene will die Stadt mit der Fortschreibung des Lärmaktionsplans in den nächsten fünf Jahren angehen. Darüber wird der Gemeinderat im Juli entscheiden. Wichtig ist Bürgermeister Klaus Stapf, der das Programm am 4. April den Medien vorstellte, dass die Stadt den Lärmindex bereits von 60 auf 55 Dezibel abgesenkt hat. In anderen Städten liege er noch bei 65 Dezibel.

weiterLärmaktionsplan: Stadt will in den nächsten fünf Jahren 38 Maßnahmen verwirklichen
Projektauftakt mit Unternehmern und Nutzern

Ressourcenoptimiertes Gewerbeflächenmanagement: Gewerbegebiet Grünwinkel wird zum Modellquartier

In den nächsten drei Jahren soll das Gewerbegelände um den Westbahnhof in Grünwinkel zu einem Modellquartier für flächensparendes, innovatives und ressourcenoptimiertes Wirtschaften entwickelt werden. Ein Drittel der dort ansässigen Unternehmen war bereits bei der Auftaktveranstaltung des Projekts am Dienstag vertreten.

weiterRessourcenoptimiertes Gewerbeflächenmanagement: Gewerbegebiet Grünwinkel wird zum Modellquartier
Nutzen erneut nachgewiesen

Umbau Kriegsstraße: Weiter warten auf grünes Licht

Die KASIG hat in den vergangenen Monaten alle Fragen der Zuschussgeber Bund und Land zum Nachweis der weiteren Wirtschaftlichkeit der Kombilösung beantwortet. „Wir sind sicher, dass die aktualisierte Standardisierte Bewertung die fortgesetzte Förderung rechtfertigt“, betont Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, Aufsichtsratsvorsitzender der KASIG. Der Nutzen-Kosten-Index liege „deutlich über 1“, die Zuschüsse können damit gewährt werden.

weiterUmbau Kriegsstraße: Weiter warten auf grünes Licht

Vorschau

AVG hat weitere 25 Fahrzeuge zum Preis von rund 80 Millionen Euro bestellt

Nahverkehr: Noch mehr Niederflur-Bahnen

Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) hat 25 weitere Niederflur-Stadtbahnen beim Hersteller-Konsortium Vossloh Kiepe und Stadler Rail Valencia S.A.U. bestellt. Bei der Produktion im spanischen Valencia wird es damit einen nahtlosen Übergang geben: Sobald das letzte Fahrzeug der ersten Option vom Band gegangen ist, werden die nächsten 25 Bahnen für Karlsruhe gebaut.

weiterNahverkehr: Noch mehr Niederflur-Bahnen

Christival: Rekord-Picknick geplant

„Wenn Sie die Stellen herausstreichen, in denen es um Essen geht, wird die Bibel spürbar dünner“, erklärte der Dekan der evangelischen Kirche, Thomas Schalla, jüngst im Pressegespräch und auch so, dass ein rekordverdächtiges Picknick am 7. Mai im Schlossgarten besonderes Glanzlicht des Christival werden soll.

weiterChristival: Rekord-Picknick geplant
Schon nach drei Wochen so viele Teilnehmer wie noch nie

Stadtverwaltung: Neuer Dreck-weg-Rekord

Bereits drei Wochen nach Beginn der zehnten Karlsruher Dreck-weg-Wochen kann das Amt für Abfallwirtschaft einen neuen Rekord verbuchen: Mit 9.177 Teilnehmern sowie 400 Aktionen haben sich schon jetzt so viele Bürgerinnen und Bürger wie noch nie zum gemeinsamen Frühjahrsputz angemeldet.

weiterStadtverwaltung: Neuer Dreck-weg-Rekord

Stadtverwaltung: Kanalerschließung für IKEA beginnt

Im Sommer 2017 will IKEA sein neues Einrichtungshaus an der Durlacher Allee eröffnen. Für den Neubau ist die öffentliche Erschließung an die Kanalisation erforderlich.

weiterStadtverwaltung: Kanalerschließung für IKEA beginnt

Vorschau

Stadtverwaltung: OB Mentrup gratuliert VOWO-Chef Kuklinski

Der oberste Chef der Volkswohnung, Reiner Kuklinski, feiert am Dienstag, 5. April, seinen 65. Geburtstag. Glückwünsche erreichten den Architekten und Immobilienfachmann, der seit 2006 die Geschicke des kommunalen Immobilienunternehmens lenkt, auch aus dem Rathaus. „Es ist schön, die Volkswohnung in Ihren Händen bestens aufgehoben zu wissen“, verband OB Dr. Frank Mentrup seine Gratulation auch mit einem Dank für das Geleistete.

weiterStadtverwaltung: OB Mentrup gratuliert VOWO-Chef Kuklinski

Vorschau

Stadtverwaltung: KITA bekommt Laster und Regale

Was versteckt sich denn da unter den Decken? Eine Frage, die die Kinder der Kindertagesstätte Kenntuckyallee vor kurzem beschäftigte. Denn sie bekamen Geschenke. Diese entstanden im Rahmen des Schreiner-Schüleraustausches zwischen der Heinrich-Hübsch-Schule und dem humanitär-technologischen Colleg in Krasnodar.

weiterStadtverwaltung: KITA bekommt Laster und Regale

Vorschau

Durch verantwortliches Handeln größere Schäden bei starkem Regen vermeiden

Entwässerung: Haus vor Überflutung schützen

Bei Starkregen können Keller überflutet werden, wenn sich ein Rückstau im Kanal oder auf der Straße bildet. Aus wirtschaftlichen Gründen können die Kanäle aber nicht für alle Eventualitäten ausgelegt werden. Schäden an Häusern und Grundstücken lassen sich jedoch mindern oder vermeiden.

weiterEntwässerung: Haus vor Überflutung schützen

Vorschau

Tausch von Tieren zum Aufbau einer großen Gruppe im Zoo

Zoologischer Stadtgarten: Waldgeister haben Junge

Zusammenrücken heißt die Kuschel-Devise für die Zwillinge, um die sich Katta Tina seit gut einer Woche im Zoologischen Stadtgarten kümmert. Säugen, sich selbst ein paar Leckereien gönnen - für die neunjährige Tina derzeit Alltag. Und auch der siebenjährige Hamsi, der in den von Weibchen kontrollierten Katta-Gruppen als Vater in der Kinderstube geduldet wird, nimmt diese Änderung gelassen hin.

weiterZoologischer Stadtgarten: Waldgeister haben Junge

Baustellen: Sperrung wegen Kanalneubau

Ab dem 11. April 2016 muss ein Teilbereich der Durmersheimer Straße auf Höhe des Restaurants und Hotels Schupi für rund 2 bis 3 Wochen voll gesperrt werden. Die Carl-Metz-Straße zwischen Pfannkuchstraße und Vogesenbrücke muss in einigen Teilabschnitten voll gesperrt werden, diese Sperrungen werden von abends 20.30 Uhr bis morgens 6 Uhr eingerichtet.

weiterBaustellen: Sperrung wegen Kanalneubau

Vorschau

Fortschritte über Decken des Gerlinde-Tunnels und bei Vortrieb Südabzweig / Blubbernde Blasen ganz normal

Kombilösung: Unterirdische Stationen werden immer sichtbarer

Aushub und Rohbau der künftigen unterirdischen Haltestellen machen bei den Arbeiten an der Kombilösung sichtbare Fortschritte: Unter dem Europaplatz, an der Lammstraße, am Gleisdreieck und unter dem Kronenplatz auf dem Südabzweig werden die unterirdisch errichteten Bauwerke mit dem Aushub immer sichtbarer.

weiterKombilösung: Unterirdische Stationen werden immer sichtbarer

Vorschau

Stadtwerke: Wasser finden mit dem Handy

Am 22. März, dem internationalen Tag des Wassers, stellten die Stadtwerke ihre neue Trinkwasser-App vor, die es kostenlos für Apple und Android gibt.

weiterStadtwerke: Wasser finden mit dem Handy

Städtepartnerschaft: In Nancy Plätze für Studierende frei

In der Partnerstadt Nancy können vom 1. bis 26. August Karlsruher Studierende in die Stadtverwaltung hineinschnuppern. Dabei handelt es sich um eine Ferienbeschäftigung zur Verbesserung der französischen Sprach- und Verwaltungskenntnisse. Die Teilnehmenden werden bei städtischen Dienststellen eingesetzt. Hierfür gibt es ein Taschengeld von 150 Euro sowie freie Unterkunft und Verpflegung.

weiterStädtepartnerschaft: In Nancy Plätze für Studierende frei

Vorschau

Europäische Kulturtage: Zum Auftakt Premieren

Was Kultur beitragen kann, um Fremdheit zu überwinden und sich zu begegnen, wollen die 23. Europäischen Kulturtage (EKT) zum Thema „Wanderungen - Glück| Leid| Fremdheit“ vom 8. bis 24. April zeigen. Sie beginnen am Freitag, 8. April um 19 Uhr im Tollhaus mit der Uraufführung von „When freedom smiles“, einer Komposition des Karlsruher Saxofonisten Peter Lehel für kosmopolitisches Oktett.

weiterEuropäische Kulturtage: Zum Auftakt Premieren

Vorschau

Tollhaus zog Bilanz: 136.000 Besucher im Jahr 2015

Kultur: Neues Zirkus-Festival

„Langsam wird es Zeit, den ruhigsten Tag meines Lebens einzuläuten“, sang die Band Rainer von Vielen. Dafür hatte sich die „Bastard-Pop-Combo“ beim Jahresempfang des Tollhauses den falschen Termin ausgesucht, denn ruhig geht der normalerweise nicht vonstatten. Eher bunt und munter.

weiterKultur: Neues Zirkus-Festival

Kultur: Wer will 2017 in die Orgelfabrik?

Künstlerinnen und Künstlern stellt die Stadt in der Durlacher Orgelfabrik auch 2017 wieder Ausstellungs- und Aktionsräume zur Verfügung. Das kostenfreie Raumangebot gilt vorzugsweise für Gruppen- oder Gemeinschaftsausstellungen.

weiterKultur: Wer will 2017 in die Orgelfabrik?

Vorschau

Vorschau

Stimmen aus dem Gemeinderat: CDU: Die Zukunft der Europahalle zwischen Events und Schulsport

Seit Juni 2014 steht das einstige Prunkstück für Konzerte, Sportveranstaltungen und Events mit über 200 Besuchern aus brandschutztechnischen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

weiterStimmen aus dem Gemeinderat: CDU: Die Zukunft der Europahalle zwischen Events und Schulsport

Vorschau

Stimmen aus dem Gemeinderat: SPD: Ein großer Wurf

In seiner letzten Sitzung beschloss der Gemeinderat das Entwicklungskonzept für den Zoologischen Stadtgarten. Mit dem Konzept liegt jetzt ein klarer Fahrplan für die Gesamtanlage vor.

weiterStimmen aus dem Gemeinderat: SPD: Ein großer Wurf

Vorschau

Stimmen aus dem Gemeinderat: GRÜNE: Zoo - Priorität für Tierschutz und Naturschutz

Wir GRÜNE sehen im neuen „Entwicklungskonzept Zoologischer Stadtgarten“ große Chancen, den Zoo tiergerechter und attraktiver auszugestalten. Tierschutz, Natur- und Artenschutz sowie Zoopädagogik stehen für uns dabei im Mittelpunkt.

weiterStimmen aus dem Gemeinderat: GRÜNE: Zoo - Priorität für Tierschutz und Naturschutz

Vorschau

Stimmen aus dem Gemeinderat: KULT: Baudenkmäler erhalten

Das Franz-Rohde-Haus in der Dragonerstraße ist unbestritten ein architektonisches Kleinod, gebaut von dem renommierten Architekt mit Karlsruher Wurzeln Otto Bartning. Doch dem denkmalgeschützten Gebäude droht nun der Abriss.

weiterStimmen aus dem Gemeinderat: KULT: Baudenkmäler erhalten

Vorschau

Stimmen aus dem Gemeinderat: FDP: Drüber wohnen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wenn man weiß, dass unsere Stadt jedes Jahr für cirka 1000 Menschen bezahlbaren Wohnraum schaffen sollte, aber andererseits die Flächen für diesen nicht mehr vorhanden sind, sollte man schleunigst neue Wege aufzeigen. Es wird immer schwieriger, für Auszubildende, Studenten, Berufseinsteiger, Gering- und Normalverdiener eine Unterkunft zu finden.

weiterStimmen aus dem Gemeinderat: FDP: Drüber wohnen

Vorschau

Stimmen aus dem Gemeinderat: AfD: Land soll Kosten erstatten

Bereits Ende Oktober hatten wir im Gemeinderat angemerkt, dass die Betreuung der unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden pro Person und Jahr mehr als 60.000 Euro kostet. Der Oberbürgermeister hatte daraufhin erklärt, dass das Land all diese Kosten zahlt.

weiterStimmen aus dem Gemeinderat: AfD: Land soll Kosten erstatten

Vorschau

Stimmen aus dem Gemeinderat: GfK: Wiederwahl Bürgermeister Obert

Bürgermeister Obert hat in seiner bisherigen Amtsperiode bewiesen, dass er sehr gute Arbeit im Baudezernat gemacht hat. Daher treten wir von GFK dafür ein, dass er seine Arbeit weiterführen kann und wiedergewählt wird.

weiterStimmen aus dem Gemeinderat: GfK: Wiederwahl Bürgermeister Obert

Vorschau

Stimmen aus dem Gemeinderat: Die Linke: Feindbild-Pflege

In Karlsruhe fordert eine Partei die Stadtverwaltung auf, das „Netzwerk gegen Rechts“ auf „linksextreme Tendenzen“ zu untersuchen. Im Netzwerk sind städtische Ämter, Kirchen, antifaschistische und linke Gruppen sowie Parteien (auch die anfragende) vertreten. Durch ein klärendes Gespräch oder die Lektüre von Protokollen wäre herauszufinden gewesen, dass die etwa 40 im Netzwerk vertretenen Gruppen und Institutionen keinesfalls Anschläge planen oder die Demokratie bedrohen.

weiterStimmen aus dem Gemeinderat: Die Linke: Feindbild-Pflege

Vorschau

Stimmen aus dem Gemeinderat: FW: Sicherheit im Fokus!

Die aktuelle Kriminalstatistik bereitet mir große Sorgen! Im Stadtkreis Karlsruhe ist ein deutlicher Anstieg der Kriminalität zu verzeichnen. Insbesondere bei Gewalttaten im öffentlichen Raum und bei Raubüberfällen.

weiterStimmen aus dem Gemeinderat: FW: Sicherheit im Fokus!

Vorschau

Stimmen aus dem Gemeinderat: parteiloser Stadtrat Stefan Schmitt: Wie lange schaut die Stadt noch zu?

Das Ergebnis des Sicherheitsberichtes 2014 hat gezeigt, dass sich das subjektive Sicherheitsempfinden der Karlsruher drastisch verschlechtert hat.

weiterStimmen aus dem Gemeinderat: parteiloser Stadtrat Stefan Schmitt: Wie lange schaut die Stadt noch zu?

Vorschau

Vorschau

Ausschreibungen

Ausschreibungen nach VOB und VOL der Stadt Karlsruhe und teilweise der städtischen Unternehmen

weiterAusschreibungen