Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 8. April 2016

Kultur: Kultur Kompakt

kk

SEHNSUCHT NACH FRIEDEN: „Lebensleiter“-Projektteilnehmer Bernadette Hörder, Ulrike Israel, Ibraimo Alberto und Dirk Keller (v.l.). Foto: pr/Bürger

SEHNSUCHT NACH FRIEDEN: „Lebensleiter“-Projektteilnehmer Bernadette Hörder, Ulrike Israel, Ibraimo Alberto und Dirk Keller (v.l.). Foto: pr/Bürger

 

Kulturelles in Kürze

Karlsruher Meisterkonzerte: Der Pianist Boris Giltburg und die Deutsche Radio Philharmonie spielen heute um 19.30 Uhr im Konzerthaus Rachmaninows 3. Klavierkonzert, Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“ und Auszüge aus dem Ballett “Estancia” von Ginastera.

„Eindruck der Begegnung“: Die japanischen Künstlerinnen Peco Kawashima (Skulpturen) und Makkiko (Fotografie) zeigen vom 8. bis zum 10. April im Gewölbe des Durlacher Rathauses zusammen mit dem Holzbildhauer Edgar Müller einige ihrer Werke. Eröffnet wird die Schau heute um 19 Uhr, am Samstag und Sonntag ist sie von 11 bis 19 Uhr offen. Für Musik sorgt am Sonntag um 15 Uhr der Gesangverein Lyra Durlach.

„Sex sells“: Nicht mit ihren Reizen geizen Steffi Paschke und Susanna Hirschler am Samstag, 9. April, um 20.30 Uhr im Sandkorn-Theater, wenn sie in ihrem Kabarett mit der gehörigen Mischung aus Erotik und Selbstironie dem Bettgeflüster aus verschiedenen Perspektiven auf den Grund gehen.

„Lebensleiter“: Drei Monate haben Einheimische und Geflüchtete mit den Künstlerinnen Bernadette Hörder und Ulrike Israel an den Strickleitern für die Rauminstallation in der Evangelischen Stadtkirche gearbeitet. Erstmals wird sie bei einem Vernissage-Gottesdienst am Sonntag, 10. April, um 10.30 Uhr zu sehen sein.

Rückkehr der Satire-Zombies: Als Titanic-BoyGroup touren Martin Sonneborn, Thomas Gsella und Oliver Maria Schmitt mit neuem Programm durch die Republik. Am Donnerstag, 14. April, um 20.30 Uhr präsentieren sie im Jubez „die ältesten Pointen der westlichen Welt, Geschmacklosigkeiten auf höchstem Niveau, anspruchsvolle Zoten und verbotene Witze auf Kosten unbeteiligter Dritter.“

„Ein Schuss, ein Schrei …“ lautet die Überschrift zu einem Literarischen Abend im Karlsruher Schloss am Donnerstag, 14. April, um 19 Uhr. Besucher erwarten für zehn Euro Eintritt Gedichte und Western-Geschichten mit Harald Schwiers – eine Kurzführung durch die Ausstellung „Cowboy & Indianer“ und ein Glas Whiskey inklusive. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe