Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 29. April 2016

Gemeinderat: Freies WLAN als umfassend verlangt

 

Das Erfolgsmodell des freien lokalen Funknetzes, gegen Widerstände 2014 als KAL-Antrag via KA-WLAN auf den Weg gebracht, soll aus Sicht der KULT-Fraktion flächendeckend unmittelbar in und vor allen freien städtischen Einrichtungen verfügbar sein. Bäder und Schulen schloss die Verwaltung in ihrer Stellungnahme aus und verwies auf einen kostenorientierten Ausbauplan.

Bei großem Konsens erinnerte Stadtrat David Hermanns (SPD) an die Strahlungsdebatte und daran, dass nicht nur „Internetbegeisterte“ öffentlichen Raum betreten. Als „so selbstverständlich wie Wasser oder Elektrizität” unterstrich Tom Høyem (FDP) freies WLAN, Joschua Konrad (GRÜNE) plädierte für Anbieter Freifunk. Details, so verblieb man, sollen Wirtschaftsförderungsausschuss und eventuell Schulbeirat klären. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe