Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 29. April 2016

Gemeinderat: Verpflegung Bio und regional

 

Die Versorgung von Schulen, Kindergärten oder städtischen Kantinen mit gesundem Essen sollte nach dem Qualitätsstandard der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) erfolgen. Darin waren sich Diskutanten im Gemeinderat einig. Das Essen soll zu 25 Prozent aus biologisch erzeugten Produkten stammen, was allerdings unter dem Strich einen um 20 Cent pro Essen erhöhten Aufwand bedeutet.

Dr. Thomas Müller (CDU) meinte, es gebe „schlechtes und gutes Essen“ und hob auf regionale Produktion ab, ebenso Irene Moser (SPD). Mehr Bio und Regionalität seinen seit Langem notwendig. Das sahen GRÜNE-Stadträtin Renate Rastätter und Erik Wohlfeil (KULT) genauso, während Tom Høyem (FDP) den Modebegriff „Nachhaltigkeit“ kritisierte. Der Gemeinderat hat den Bericht zur Kenntnis genommen.

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe