Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 29. April 2016

Kombilösung: Gleise um den Kaiserplatz

 

Strecke wächst zusehends

In Sachen Kombilösung gehen am Mühlburger Tor die umfangreichen Arbeiten am Tunnel, den neuen Straßenoberfläche, den Gehwegen und auch den neuen Gleistrassen im Bereich vom Kaiserplatz weiter.

Nach Mittteilung der Bauherrin Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) stellen die Kombibauer im Tunnel zwischen der Kreuzung und dem östlich davon gelegenen Reiter-Denkmal auf dem Kaiserplatz derzeit die Decken her. In der Kaiserallee, vor allem in der einmündenden Lessingstraße, in der Reinhold-Frank-Straße und der angrenzenden Amalienstraße bauen sie Bordsteine und den neuen Straßenasphalt ein. Noch bis Ende derr Woche dauert das Verlegen der Schienen, auf denen die Stadtbahnen und Straßenbahnen künftig wieder wie früher südlich um den Kaiserplatz herumfahren.

Auch an anderen Orten herrscht rege Bautätigkeit. So geht der Aushub von Erdreich unter den Deckeln der künftigen unterirdischen Haltestellen Europaplatz, Lammstraße, am Gleisdreieck Marktplatz sowie unter dem Berliner Platz weiter. In der Haltestelle Durlacher Tor sieht der letzte Sohlenabschnitt in der nächsten Woche seiner Fertigstellung entgegen. Zudem kommen dort nach und nach die endgültigen Wände Zug an ihren Platz.

Bei Tunnel und Rampe in der Durlacher Allee herrscht an der Oberfläche fleißiges Treiben. Dort verfüllen die Arbeiter Gräben. In der Haltestelle Marktplatz schreitet der Bau der endgültigen Sohlen voran: Der erste Sohlenabschnitt wurde bereits betoniert, an einem weiteren folgen die Bewehrungsarbeiten. Der Einbau der kompletten Sauberkeitsschicht steht vor dem Abschluss.

Auf dem Südabzweig zwischen Marktplatz und der Rampe in der Ettlinger Straße auf Höhe der Augartenstraße kommt der unter Druckluft betriebene Bau des des „Sabine“-Tunnels unter der Karl-Friedrich-Straße nach wie vor nur langsam voran: Die Arbeiter haben bisher etwa 34 Meter Material ausgebrochen. Beim Kombi-Bauwerk in der Mitte der Kreuzung Ettlinger Tor werden im Bereich der Zwischendecke, auf der später einmal die Autos den unterirdischen Tunnel Kriegsstraße befahren, Ankerarbeiten vorgenommen. -red-/-trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe