Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. Mai 2016

IT-Sicherheit: Anti-Prism-Party im ZKM

 

Tipps zum Thema IT-Sicherheit / Starkes Netzwerk

Karlsruhe schützt sich selbst – so lautete das Motto der vierten Anti-Prism-Party, die vergangenen Freitag im Zentrum für Kunst und Medientechnologie Informationen für alle rund um das Thema IT-Sicherheit bot.

Mit Vorträgen, Workshops oder Expertentischen. Veranstalter waren die Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative KA-IT-Si, das Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie (KASTEL) am KIT und das CyberForum.

„Die Karlsruher Anti-Prism-Party ist die größte in Europa“, informierte Dirk Fox, Geschäftsführer von secorvo security consulting, dem Unternehmen, das KA-IT-Si 2001 zusammen mit der Karlsruher Versicherung gegründet hat. Die Initiative, der zahlreiche Unternehmen in der TechnologieRegion Karlsruhe angehören und die von Forschungseinrichtungen unterstützt wird, will das Risikobewusstsein dafür schärfen, welche Abhängigkeiten und Gefahren sich aus der Nutzung von Informationstechnik ergeben können.

Das FZI Forschungszentrum Informatik etwa präsentierte einen Online-Test, mit dem sich einfach und schnell feststellen ließ, wie sicher das eigene Smartphone ist. „Wir hatten den Test mit auf der CeBIT und dort war knapp die Hälfte der getesteten Smartphones unsicher“, erzählt FZI-Mitarbeiter Matthias Huber. Sein Tipp: Das Betriebssystem immer auf den neuesten Stand bringen. „Jeder muss sich um die eigene IT-Sicherheit selbst kümmern“, unterstreicht auch Dirk Fox und erinnert daran, dass Karlsruhe prädestiniert sei für das Thema IT-Sicherheit. So habe der Mathematiker Thomas Beth in den achtziger Jahren an der Universität Karlsruhe das Institut für Algorithmen und Kognitive Systeme gegründet und damals schon internationale Kryptografiekonferenzen organisiert, aus denen später die Eurocrypt Konferenzen hervorgingen.

"IT-Sicherheit geht uns alle an. Unternehmen genauso wie private Nutzer. Deshalb freue ich mir sehr, dass KA-IT-Si, KASTEL und CyberForum sowie weitere Partner ihre Expertise im Rahmen der Anti-Prism-Party allen zugänglich machen. Karlsruhe ist nicht nur einer der stärksten IKT-Standorte in Europa, hier werden auch die Konzepte und Produkte für die IT-Sicherheit von morgen entwickelt", sagt Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, Schirmherr der Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative. Wer es am Freitag nicht ins ZKM geschafft hat, kann sich Tipps zu E-Mail-Verschlüsselung, anonymem Surfen oder sicherem Instant Messaging unter www.anti-prism-party.de herunterladen. Eine wahre Fundgrube für ale, die ihre Geräte und sich selbst besser schützen wollen. -res-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe