Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. Juli 2016

Kombilösung: Betonage in Sicht

FORTSCHRITT UNTER TAGE: Bewehrungsarbeiten für die Betonage der Sohle in der künftigen Haltestelle Marktplatz. Foto: KASIG

FORTSCHRITT UNTER TAGE: Bewehrungsarbeiten für die Betonage der Sohle in der künftigen Haltestelle Marktplatz. Foto: KASIG

 

Endgültige Sohle in Haltestelle Marktplatz wird fertig

Wie die Karlsruher Schieneninfrastruktur- Gesellschaft (KASIG) als Bauherrin der Kombilösung mitteilt, nimmt der Bau des Jahrhundertwerks in der Innenstadt an vielen Stellen im Stadtgebiet weiter an Fahrt auf. So sind in der künftigen unterirdischen Haltestelle Marktplatz die Bewehrungsarbeiten des letzten Abschnitts der endgültigen Sohle inzwischen fast abgeschlossen, im nächsten Schritt können die Arbeiter jetzt betonieren.

Beim Kombi-Bauwerk in der Mitte der Kreuzung Ettlinger Tor sind die Wände abgebrochen, die das Bauwerk gegen den Nord- und den Südkopf abgeschottet haben. Jetzt wird für die Sohle des Kriegsstraßentunnels die Sauberkeitsschicht aufgebracht. Auf der Nordseite des Kombibauwerks gehen die Vortriebsarbeiten am Tunnel Karl-Friedrich-Straße weiter. Der Kalottenvortrieb konnte weiter wachsen, jetzt sind über 90 Meter aufgefahren.

Im Tunnelabschnitt auf Höhe der Kreuzung Ettlinger Straße / Hermann-Billingstraße stellen die Kombi-Bauer nach und nach die Sohlen und die Wände her,  in der Haltestelle Kongresszentrum gleichen sie die Schlitzwände mit dem Spritzbetonauftrag ab. Auch in dem in offener Bauweise hergestellten Tunnelabschnitt  südlich der künftigen Haltestelle Kongresszentrum  werden die endgültigen Wände und in der Rampe die Bodenplatten und Wände fortlaufend betoniert. Weiterhin erfolgen Erdaushub und das Auftragen des Spritzbetons auf die freigelegten Wände im Gleisdreieck am Marktplatz sowie in den beiden künftigen Haltestellen Lammstraße und Kronenplatz. -red-/-trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe