Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 8. Juli 2016

Kultur ohne Grenzen

VOLLER VORFREUDE auf die Karlsruher Museumsnacht waren ZKM-Chef Peter Weibel und Organisatorin Eva Lichtenberger. Foto: Fränkle

VOLLER VORFREUDE auf die Karlsruher Museumsnacht waren ZKM-Chef Peter Weibel und Organisatorin Eva Lichtenberger. Foto: Fränkle

 

Kamuna am 6. August / Buttons im Vorverkauf

„Kultur ohne Grenzen“ lautet der Slogan zur 18. Karlsruher Museumsnacht am 6. August von 18 bis 1 Uhr - und passend dazu erhielten zum Start des Vorverkaufs vier Organisationen der Flüchtlingshilfe die ersten Eintrittsbuttons.

Peter Weibel, Leiter des Zentrums für Kunst und Medien, überreichte sie kürzlich gemeinsam mit Kamuna-Organisatorin Eva-Lichtenberger Vertretern der Flüchtlingshilfe Karlsruhe, dem Freundeskreis Asyl, dem Verein „Freunde für Fremde“ und dem Mennonitischen Hilfswerk. Ganz im Sinne der Karlsruher Kulturerklärung, die Kultur als ein Grundrecht formuliert hat, soll auch für Flüchtlinge ein leichter Zugang zum Angebot der Museen, Bibliotheken und Archive geschaffen werden.

Ab sofort sind die Kamuna-Buttons zu 10, ermäßigt 8 Euro in den beteiligten Institutionen und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen in Karlsruhe und der Region erhältlich. Für Kinder bis einschließlich 14 Jahre ist der Eintritt frei. Am Veranstaltungstag berechtigt der Ausweis zudem bereits ab 14 Uhr zur freien Nutzung von Bahnen und Bussen. Zusätzlich fahren während des Museumstags Shuttle-Busse und die „Kultur- Tram“. Weitere Infos rund um die Kamuna finden Kulturfreunde unter www.kamuna.de. –red-/-maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe