Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 8. Juli 2016

Nahverkehr: Künftig weniger Nightliner

BALD WENIGER FAHRTEN: Der Nightliner ist nach den Sommerferien nur noch an den Wochenenden von 1.30 bis 3.30 Uhr auf Tour. Dies soll zur Reduzierung des VBK-Defizits beitragen. Foto: Fränkle

BALD WENIGER FAHRTEN: Der Nightliner ist nach den Sommerferien nur noch an den Wochenenden von 1.30 bis 3.30 Uhr auf Tour. Dies soll zur Reduzierung des VBK-Defizits beitragen. Foto: Fränkle

 

VBK wollen Defizit reduzieren / Weitgehendes Aus für Linie 8

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) haben sich zum Ziel gesetzt, ab 2019 ihr jährliches Defizit um 10 Millionen Euro zu reduzieren. Im Blick auf dieses Ziel will das städtische Verkehrsunternehmen bereits in den kommenden Monaten mehrere effektive Einsparmaßnahmen umsetzen, die laut VBK „nur geringe Auswirkungen für die Fahrgäste mit sich bringen“.

Eine davon ist das Zurückfahren der Nightliner-Verbindungen. Nach den Sommerferien gibt es nur noch in den Nächten von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag den reguläre Nightliner-Verkehr von 1.30 Uhr bis 3.30 Uhr. Ab 12. September entfällt dieses Angebot von Sonntag bis Donnerstag. Der Nightliner-Knoten um 4.30 Uhr bleibt für schichtarbeitende Kunden jedoch an allen Tagen weiter erhalten.

Weiter stellen die VBK in den Sommerferien vom 28. Juli bis 11. September die Tram-Linie 5 wegen der Arbeiten am Weinbrennerplatz und in der westlichen Kriegsstraße komplett ein. Als Ersatz zur Anbindung von Rintheim, zur Sicherung des dortigen Zehn-Minuten-Takts und zur Entlastung des Knotens Tullastraße/Haid-und-Neu-Straße fährt die Tram-Linie 6 in den Ferien statt nach Rintheim statt zum Hirtenweg. Ein spezieller Sommerferienfahrplan für die Linie 5 soll erst 2017 eingeführt werden. Vorgesehen ist dann, dass die Linie 5 im Sommer des kommenden Jahres nur noch alle 20 Minuten verkehrt.

Dritte Maßnahme: Die VBK stellen die Tram-Linie 8 von Durlach nach Wolfartsweier mit Ausnahme von zwei Schülerfahrten ab Montag, 12. September, ein. Die Anbindung an die City bleibt jedoch über die Linie 2 weiter gewährleistet. -red-/-trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe