Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. August 2016

Sport: Der Traum von Olympia

DAUMEN DRÜCKEN: Bürgermeister Martin Lenz (r.) und Andreas Ramin  verabschieden Gewichtheberin Sabine Kusterer. Foto: Knopf

DAUMEN DRÜCKEN: Bürgermeister Martin Lenz (r.) und Andreas Ramin verabschieden Gewichtheberin Sabine Kusterer. Foto: Knopf

 

Stadt verabschiedet ihre Athleten für Rio im Rathaus

Großer Bahnhof für die Karlsruher Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Rio: Am Sonntag verabschiedete die Stadt ihre Athleten für die Olympischen Spiele. Im Zentrum im Rathaus stand Gewichtheberin Sabine Kusterer, während Fußballer Grischa Prömel (KSC) und Kunstturnerin Pauline Tratz bereits in Brasilien waren.

„Drei Olympia-Teilnehmer – so viele hatten wir schon lange nicht mehr. Darauf sind wir sehr stolz. Das beweist, dass wir mit unserer Leistungssportkonzeption in Karlsruhe richtig liegen. Bildung und Sport sind bei uns eng verzahnt“, sagte Bürgermeister Martin Lenz beim Empfang.

Sabine Kusterer (KSV Durlach) nannte er ein absolutes Vorbild. Prömel sei aktuell der einzige Zweitliga-Spieler im Team der deutschen Fußballauswahl von Coach Hrubesch. „Alle unsere Teilnehmer sind jetzt schon Sieger. Was sie geleistet haben ist enorm. Unsere Athleten sind mit so viel Herzblut dabei. Schule und Leistungssport gehen bei uns in Karlsruhe Hand in Hand“, sagte Andreas Ramin, Vorsitzender des Sportkreises Karlsruhe und Rektor des Otto-Hahn-Gymnasiums.

Eine beeindruckende Rede hielt auch der frühere Olympia-Medaillengewinner Heinz Fütterer („Der weiße Blitz“). „Olympia ist der Traum eines jeden Sportlers. Genießt jeden Moment, so wie wir das damals getan haben.“ Am Ende kam auch Sabine Kusterer zu Wort. Sie bedankte sich für die tolle Verabschiedung. „Das ist eine Riesenehre für mich.“ Sie freue sich über jeden Moment, gerade nachdem ihre Qualifikation für Rio so dramatisch verlaufen sei. -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe