Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. August 2016

Behindertenbeauftragte: Lobbyistin für Behinderte

Mit Ulrike Wernert hat Karlsruhe ab 1. Oktober eine kommunale Behindertenbeauftragte. Die 50-jährige Verwaltungswirtin arbeitet derzeit noch beim städtischen Schul- und Sportamt und hat als Schwerpunkt Inklusion im und durch Sport.

Ulrike Wernert wird die Stadt künftig in Fragen der Politik für Menschen mit Behinderungen beraten, fungiert als Interessensvertretung und dient behinderten Menschen und ihren Angehörigen als Ansprechpartnerin. Das Landesbehindertengleichstellungsgesetz schreibt die Schaffung eines oder einer weisungsunabhängigen Beauftragten für alle Stadt- und Landkreise vor. Auf die vom Land monatlich mit 6 000 Euro geförderte Stelle gab es 47 Bewerbungen. Am Besetzungsverfahren war neben der Sozial- und Jugendbehörde auch der Vorstand des Beirats für Menschen mit Behinderung beteiligt. Das Ergebnis fiel einstimmig aus. Der Beirat für Menschen mit Behinderung begrüßt die Entscheidung und freut sich auf die Zusammenarbeit. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe