Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. August 2016

Schlosslichtspiele: Wieder Magnet

 

Dank den noch bis 25. September laufenden Schlosslichtspielen ist das Areal vor dem Schloss auch jetzt wieder der beliebteste Treffpunkt der Karlsruherinnen und Karlsruher samt ihren Gästen, die teilweise von weit her anreisen.

Bis Donnerstagabend, 25. August, flanierten geschätzte 155 000 Menschen zu den vom ZKM kuratierten künstlerischen Projektionen. Neu ist ab 27. August „Transkutan“ der deutschen Künstlergruppe Xenorama. Der medizinische Fachbegriff Transkutan beschreibt den Übergang eines Stoffes durch oder über die Haut. Mit letzterer ist hier die zur Membran mutierende Schlossfassade gemeint, die sich beispielsweise in menschliche Körperteile verwandelt. Es erscheinen schließlich experimentelle Formen aus Schaumstrukturen, Farbverläufen, die ineinanderfließen und sich auflösen sowie magnetisch geordneten Feldlinienmustern und Folien.

Beim Highlight-Wochenende vom 2. bis 4. September gibt es neben den aktuellen Kreationen Transkutan, Legacy, 300 Fragments, Paperlife, palace_staged ein Wiedersehen mit den 2015er Hits. Also von Maxin10sity: 300 Fragments, von Jesper Wachtmeister: Reflections, von Xenorama: Oneironaut, von Bordos.ArtWork: Reverb, von ruestungsschmie.de: Noise3 und von Playmodes Studio: Dazz. Das Spiel „Capture the Pyramide gewann zwei Preise und ist für den „German Design Award 2017 vorgeschlagen. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe