Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 2. September 2016

Kombilösung: Niveau in Röhre heben

 

Tunnelgleise in Vorbereitung / Kombi-Bauer trotzen Sommer

Während es die meisten im späten Hochsommer ins kühle Nass treibt, trotzen die Kombi-Bauer den hohen Temperaturen: Oberirdisch schwitzen sie bei den Gleisbau- und Straßenbauarbeiten über den Tunnelabschnitten, über den Haltestellen und entlang der Rampen.

Derweil laufen die Arbeiten in den sich allmählich aufwärmenden Tunnelabschnitten und in den künftigen Haltestellen ebenfalls hochtourig. So geht am westlichen und am östlichen Ende des Kaiserstraßen-Tunnels der Straßenbau am Mühlburger Tor und in der Durlacher Allee weiter. Laut KASIG ebenso der Gleisbau in der Durlacher Allee.
Oberstes Ziel ist, rechtzeitig zum Schulbeginn am 12. September die Bahnen auf den endgültigen Gleisen entlang der Tunnelrampe fahren zu lassen und die Straßenoberfläche wieder in einen leistungsfähigen Zustand zu versetzen.

Dafür bleibt die Nord-Süd-Querung am Mühlburger Tor für Kraftfahrzeuge bis kommenden Montag gesperrt. Den kleineren Nord-Süd-Tunnel betreffend, ist seit vorigem Mittwoch und noch bis Freitag nächster Woche, 9. September, die Hebelstraße im Bereich Kreuzung Karl-Friedrich-Straße/Marktplatz gesperrt. Grund: Die Straßenoberfläche über der sogenannten Trompete, die Aufweitung des Tunnels unter der Karl-Friedrich-Straße zum Gleisdreieck hin, erhält eine Asphaltdecke. Der bisher gesperrte Gehweg ist mit neuem Beton wieder hergerichtet, der Gehweg auf der Ostseite vor dem Polizeirevier Marktplatz erhält zurzeit seine neue Pflasterung.

Seit dieser Woche soll sich Flüssigbeton unterirdisch zwischen Kaiser- und Europaplatz ergießen, um das Gleisniveau auf Höhe eines Drittels der Tunnelröhre zu erzeugen. Dann kann der Gleisbau erfolgen. In den drei Haltestellen Durlacher Tor, Südkopf Ettlinger Tor, Marktplatz und in den Tunnelabschnitten auf dem Südabzweig werden die endgültigen Stationswände betoniert. Das gilt neben der dortigen Sohle auch für den Halt Kongresszentrum. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe