Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 9. September 2016

Kultur: Eine neue Welt

"Ohne Louis" der Gruppe Roikkuva am 18. September im Tollhaus-Garten ist eine leidenschaftliche Dreierkiste. Foto: pr   

"Ohne Louis" der Gruppe Roikkuva am 18. September im Tollhaus-Garten ist eine leidenschaftliche Dreierkiste. Foto: pr  

 

Tollhaus-Premiere des Atoll-Festivals für neuen Zirkus

Die vor allem in Frankreich seit den 70er Jahren begründete Kunstform Cirque Nouveau hat sich in den vergangenen Jahren weltweit etabliert. Der neue Zirkus arbeitet mit Themen und Bildern, legt den Fokus auf Mensch und Objekt und entwickelt so eine Ästhetik, die sich vom traditionellen Zirkus immer weiter entfernt.

 Zirkustechniken werden so zum Ausdrucksmittel von Performern, deren Persönlichkeit, Biografie und Körperlichkeit großen Einfluss auf ihre Arbeit haben. So trifft etwa bei dem Stück "Humula" der schweizerisch-finnischen Truppe Roikkuva clownesker Humor auf die in subtiler Bildsprache gestaltete Geschichte einer Frau, die entfliehend vor den eigenen Erinnerungen, in eine Welt anarchischer Figuren gerät.

Claudio Stellato zelebriert mit drei Männern, vier Kubikmetern Holz und ebensovielen Äxten in "La Cosa" (Das Ding) in einer sisiphosartigen Anstrengung, das Holz zu schichten, zu sortieren und zu bewegen, die Beziehung zwischen Mensch und dem natürlichen Element. Didier André und Jean-Paul Lefeuvre. laden zum Ton eines altmodischen Cassettenrekorders ins Gewächshaus und breiten in Hängematte und mit Schubkarre skurrilen Humor und schrullige Akrobatik aus, die zu pausenlosem Lachen animiert.

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe