Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 9. September 2016

Radverkehr: "Roadshow" für Umsteiger

Last-Esel - geeignet auch für Gewerbetreibende. Foto: HOFF

Last-Esel - geeignet auch für Gewerbetreibende. Foto: HOFF

 

Lastenrad-Präsentation/Letzte Testphase im Oktober

Welcher Lastenradtyp darf es sein? Antwort geben kann hier die Lastenradroadshow, die am Samstag, 17. September, von 11 bis 19 Uhr auf dem Friedrichsplatz gastiert.

Zehn Lastenradtypen werden präsentiert, man kann sie zur Probe fahren, es findet eine von Händlern und Herstellern unabhängige Beratung statt. Vorgestellt wird ein Mix aus zwei- und dreirädrigen Lastenrädern, mit und ohne Pedelcantrieb. Die Roadshow ist ein Angebot der Stadt im Rahmen der Aktion "Umsteiger gesucht!". Dieses wendet sich an alle, die sich für Lastenräder interessieren. Gelegenheit, einen "Last-Esel" einmal auszuprobieren, auch für diejenigen, die sich für die Lastenrad-Aktion für eine Testphase beworben hatten aber nicht zum Zuge kamen.

Aktuell getestet hat Katrin Schlee das Pedelec-Lastenfahrrad. "Mein Mann und ich haben uns unabhängig voneinander beworben, aber ich hatte wohl die besseren Argumente, denn ich bekam den Zuschlag für die dreiwöchige Testphase", freut sich die 52-jährige Fachfußpflegerin. Schlee bietet mobile Fußpflege an für Menschen, die nicht mehr so leicht ihre Wohnung verlassen können. Immerhin gut 20 Kilogramm schwer ist ihr "Pflege-Gepäck". Vor allem bei kurzen Strecken sei das Testrad gut geeignet: "Ich bin schnell und komme aufgrund des Pedelcantriebs nicht verschwitzt bei den Kunden an." Ein Manko sei, dass es keine Federung hat - alles, was vorne drin liegt, werde ziemlich durchgeschüttelt. Sie sei nach einer gewissen Gewöhnung gut mit dem Fahrrad zurechtgekommen. Und auch "den Belastungstest mit dem Familiengroßeinkauf für eine Woche mit Lebensmitteln und drei Getränkekisten hat es gut bestanden."

Der Erfahrungsbericht vom Katrin Schlee zeigt dem Stadtplanungsamt, welches die Aktion betreut, dass ein elektronisch unterstützter Zweiradtransporter sich durchaus für andere häusliche Pflegedienste eignet. Wer Interesse hat, sollte sich für die zusätzliche, sechste Testphase bewerben, die vom 1. bis 22. Oktober angeboten wird. Hierfür melden muss man sich bis zum 20. September beim Stadtplanungsamt unter stpla@karlsruhe.de

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe