Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 9. September 2016

Sanierung Knielingen: Energie-Experten beraten

 

KEK soll Verbrauchspotenziale für Sanierung vorantreiben

Ein richtig saniertes Wohngebäude mit moderner Heizung und Dämmung hat hinsichtlich seines Energieverbrauchs ein Einsparpotenzial von 50 Prozent und mehr. Mit dem Projekt "EnergieQuartier Knielingen" will die Stadt Karlsruhe der energetischen Sanierung neue Impulse geben

Im Stadtteil Knielingen können die Eigentümer von Ein- und Mehrfamilienhäusern ab September eine individuell terminierte, kostenlose und neutrale Energieberatung in Anspruch nehmen. Diese erfolgt im Auftrag der Stadt durch Experten der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK). Dabei werden energetischer Zustand und Energieverbrauch genau unter die Lupe genommen. Ein schriftlicher Bericht als Bestandteil der kostenlosen Beratungen soll den Anstoß für eine detailliertere Analyse und anschließende Sanierungsplanung geben. Ziel ist, den Eigentümern die Entscheidung für eine Sanierung zu erleichtern und so einen Beitrag zum städtischen Klimaschutz zu leisten. Weitere Infos auf www.karlsruher-energiequartiere.de.

Julia Hochschild und Dr. Bernd Gewiese von KEK nehmen zunächst erste Daten in Alt-Knielingen auf. Die durch persönliche Befragungen fundierten Erkenntnisse sollen die Sanierungsnotwendigkeit in Alt-Knielingen untermauern und Bedarf sowie Erfolgsaussichten eines Antrags auf Städtebaufördermittel bekräftigen. Zudem fließen die anonymisierten Befragungsergebnisse im integrierten Quartierskonzept zusammen, das die KEK ebenfalls im Auftrag der Stadt und mit einer Förderung der Kreditanstalt für Wiederaufbau erstellt. Es soll helfen, die Effizienz des Quartiers zu verbessern und den Klimaschutz in Karlsruhe voranzubringen. Dass die Knielinger sich (hier neben Stadtwerken, Bürgerverein und örtlichen Handwerksbetrieben) einbringen, ist von wegweisender Relevanz, wie schon das Stadtteilentwicklungskonzept zeigte.

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe