Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 9. September 2016

Schutzgebiete: Änderung auch des LSG-Rheinaue

Das Land Baden-Württemberg plant derzeit den Polder Bellenkopf-Rappenwört als Beitrag zum internationalen Hochwasserschutz am Oberrhein. Hierfür wird beim Landratsamt Karlsruhe ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt.

Das Projekt erfordert auch die formale Änderung von Natur (NSG)- und Landschaftsschutzgebieten (LSG) im Bereich des geplanten Hochwasserrückhalteraums. Im Stadtgebiet Karlsruhe sind das Naturschutzgebiet "Fritschlach" und das Landschaftsschutzgebiet "Rheinaue" davon betroffen. Die Naturschutzbehörden führen jeweils eigenständige Verfahren durch.

Über die Zulässigkeit des Polders selbst wird erst im Planfeststellungsverfahren entschieden. Nähere Informationen zur öffentlichen Auslegung sowie zur Gelegenheit, Anregungen und Einwendungen vorzubringen, können den amtlichen Mitteilungen (S. X) entnommen werden. Ansprechpartner für weitergehende Fragen: Regierungspräsidium Karlsruhe, Adrian Hepworth (Tel. 0721/926-7774).

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe