Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 23. September 2016

CODE_n: Sprungbrett für Gründer

STRAHLENDE GESICHTER: CODE_n-Initiator Ulrich Dietz (r.) mit Award-Gewinner und Xarion-Gründer Balthasar Fischer.  Foto: CODE_n

STRAHLENDE GESICHTER: CODE_n-Initiator Ulrich Dietz (r.) mit Award-Gewinner und Xarion-Gründer Balthasar Fischer. Foto: CODE_n

 

CODE_n Award geht nach Wien / Preisverleihung im ZKM

Insgesamt 385 Start-ups aus 40 Ländern hatten sich um den mit 30.000 Euro dotierten CODE_n Award beworben, der 2016 unter dem Motto „Unveiling Digital Disruption“ stand. Für sich entschieden hat den Wettbewerb um innovative Gründerideen am Mittwochabend im ZKM das Wiener Startup Xarion Laser Acoustics.

Die Österreicher glänzen mit den ersten optischen Lasersensoren der Welt, die Geräusche erkennen, in dem sie die Geschwindigkeit des Lichts verändern. „Mit Xarion hat sich die Jury für ein Unternehmen entschieden, das Geschäftssinn und visionäre Handlungsweise eines aufstrebenden Unternehmers perfekt verkörpert“, erklärte Juryvorsitzender und CODE_n-Initiator Ulrich Dietz. Der Wettbewerb, für den sich seit 2012 mehr als 1.800 Start-ups beworben haben, sei für viele Teilnehmer „ein erfolgreiches Sprungbrett“.

Unter den 52 Finalisten der diesjährigen Auflage waren mit Kinemic und otego auch zwei Karlsruher Unternehmen. Otego schaffte es sogar unter die besten zehn. Das Spin-off vom Karlsruher Institut für Technologie stellt thermoelektrische Generatoren her, die kleiner, günstiger und umweltfreundlicher sind als bisherige Modelle. Anwendungsfelder sind das Internet der Dinge oder Industrie 4.0. -res-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe