Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 23. September 2016

Hinterhofwettbewerb: Das Grün der Hinterhöfe inspiziert

JURY VOR ORT: Auch im Hinterhof von Georg Schweitzer (r.) machten die Experten um Bürgermeister Michael Obert (l.) und Gartenbauamtsleiter Helmut Kern (5. v. l.) Station. Foto: Knopf

JURY VOR ORT: Auch im Hinterhof von Georg Schweitzer (r.) machten die Experten um Bürgermeister Michael Obert (l.) und Gartenbauamtsleiter Helmut Kern (5. v. l.) Station. Foto: Knopf

 

Die Jury begutachtete insgesamt 15 Kandidaten beim aktuellen Wettbewerb 2016

Insgesamt 15 Höfe inspizierte die Jury kürzlich beim Hinterhofwettbewerb 2016. Station machten die Experten auch beim Hinterhof von Nadja Stemmer und Georg Schweitzer in der Marie-Alexandra-Straße. Die Eigentümer nahmen am Förderprogramm zur Begrünung von Höfen, Dächern und Fassaden teil. Ende 2014 wurden die förderfähigen Maßnahmen umgesetzt, seitdem erfreuen sich Paar und Nachbarn an dem schön gestalteten Hof in Beiertheim.

Etliche Experten, unter anderem von Gartenbauamt, Bezirksverband der Gartenfreunde und Bürgerverein, nahmen die Anlage unter die Lupe. „Das ist aus meiner Sicht ein schöner Rhythmus aus Bepflanzung und Freiraum“, sagte Bürgermeister Michael Obert. Den Wettbewerb sieht er als Ansporn für die Bürger ihr Grün zu pflegen. Amseln, Eichhörnchen oder Wildtauben tummeln sich in dem Hof, wie die Eigentümer betonten. Zudem fördere der offen gestaltete Hinterhof die Kommunikation. „Man hat eine Durchsicht zu den anderen Höfen. Wir laden uns gegenseitig ein. Das ist ein gutes Miteinander“, so Schweitzer. Auch Gartenbauamtsleiter Helmut Kern war positiv angetan vor allem von der sozialen Funktion des Areals, einem Kriterium des Wettbewerbs. Am 19. November ist Preisverleihung im Rathaus gemeinsam mit dem Blumenschmuckwettbewerb. -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe