Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 23. September 2016

Kultur: Geballte Wortmacht in der Stadt

CIRCUS 3000 zeigt eine multimediale Bühnenproduktion über Anna Ettlinger während der Literaturtage im Schlachthof  Foto: Herbie Erb

CIRCUS 3000 zeigt eine multimediale Bühnenproduktion über Anna Ettlinger während der Literaturtage im Schlachthof Foto: Herbie Erb

 

Vierte Literaturtage als Forum für Schreibende aus der Region / Viele Formate

Voll im Gang sind die vierten Karlsruher Literaturtage. Das Festival versteht sich als Plattform für Literaturschaffende aus Karlsruhe und der Region und wartet bis 28. September mit insgesamt Veranstaltungen von 100 Beteiligten an 30 großen und kleinen Orten auf.

Dem Anspruch, Literatur in die Stadt zu tragen und möglichst viele Menschen zu begeistern, entspricht das  Motto „Literaturoffensiv!“ In die Tat umgesetzt heute, am Samstag und Sonntag von „beschriftet“, der zehnköpfigen Gruppe junger Schreibender mit ihren Teaser-Lesungen um 15 und 17 Uhr in der City.  Ihre „Ankunft“ planen sie für den 26. September, 19 Uhr, in der Kurbel. Im Kohi, Werderstraße 47, sind um 21 Uhr Amistad  mit tanzenden Worten zu afrikanischen und brasilianischen Rhythmen zu erleben. Am Samstag geht es dann rund: mit der saxophonbegleiteten „Septemberlese Rot“ um 10.30 Uhr in der Kaiserallee 69, der Lesenacht ab 18 Uhr in der Karlstraße 10, zwischen 14 und 18 Uhr Lesungen in den Grötzinger Ateliers (ebenso Sonntag), um 19 Uhr dem Bücherbuffet Supper Lit Club (Anmeldung per E-Mail an jutta.kaethler@buecherbuffet.de) mit literarischer und kulinarischer Feinkost und schließlich der szenischen Lesung „Kunst oder das Brummen des Rentier-Weibchens um 20 Uhr in der Grötzinger Niddastraße 28.

Am Sonntag, 11 Uhr, steigt im neuen Substage Club eine Matinee mit preisgekrönten Autoren und im 15 Uhr in der Karlstraße 10 bebilderte „Lyrik im Quadrat“. KLAK, das Literatur-Automaten-Kollektiv  aus der HfG präsentiert sich dort um 18 Uhr. Am Montag gibt es um 19 Uhr in der Karlstraße 76 eine literarische Wettervorhersage, um 20 Uhr stellt Katja Hachenber querflötenbegleitet im Kohi ihre Protagonistinnen vor, und um 21 Uhr werden  Krimihäppchen in der Gerwigstraße 33 serviert. Am Dienstag, 27. September lädt der niederländische Autor Maarten van der Graaff ab 14 Uhr zum Schreibworkshop in die Karlstraße 10 (Anmeldung Telefon 133-4087). Kostproben aus dem  ABC der Lähmungen Adam Seides beschließen am 28. September, 21 Uhr in der Rüppurrer Straße 48 die Literaturtage.  Was noch fehlt: www.literaturtage-karlsruhe.de. -cal- 

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe