Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 30. September 2016

Gemeinderat: Karlsruhe löst Konflikte schon

Der KOD, Streetworker und weitere, etwa kirchliche Akteure begegnen Konfliktsituationen mit ihrem Wirken hinreichend.

So reagierte die Verwaltung auf einen SPD-Antrag, ein allparteiliches Konfliktmanagement im öffentlichen Raum zu bedenken – wie in München eingerichtet. Im weit kleineren Karlsruhe bedürfe es keiner weiteren Institution. Für die SPD betonte Dr. Raphael Fechler, das Instrument könne einen „wesentlichen Beitrag für mehr Vertrauen leisten“, erklärte den Antrag nach kurzer Debatte aber für erledigt. Die GRÜNE-Fraktion hielt den mediativen Ansatz für überfällig, die CDU erachtete ihn als überflüssig. FDP, FW und der Parteilose Stefan Schmitt sprachen sich stattdessen vor allem mit Blick auf die Südstadt, speziell Werderplatz, für mehr Ordnungshüter-Präsenz aus. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe