Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. Oktober 2016

Stimmen aus dem Gemeinderat: FDP: Sicherheit in Karlsruhe

Thomas H. Hock, stv. Vorsitzender FDP-Fraktion

Thomas H. Hock, stv. Vorsitzender FDP-Fraktion

 

Viele Karlsruherinnen und Karlsruher sehen die Sicherheit als den wichtigsten Handlungsschwerpunkt der Stadtpolitik an. Wir von den Freien Demokraten sind bei allen Meldungen und dem veröffentlichten Sicherheitsbericht 2015 der festen Meinung, dass wir jetzt entschieden handeln müssen.

Die FDP-Fraktion wird deshalb im Zuge der Haushaltsberatungen einen Antrag zur Aufstockung des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) stellen. Die Sicherheit in unserer Stadt muss gewährleistet sein, wenn wir den inneren Zusammenhalt unserer Gesellschaft nicht riskieren wollen. Verunsicherung und Ängste schlagen derzeit um sich; das subjektive Sicherheitsempfinden ist stark gesunken. Diesen Trends wollen wir entgegen treten. Die Präsenz des KOD hilft uns, um den Zusammenhalt einer Stadtgesellschaft wieder zu stärken.

Der KOD muss in Zukunft auch die neuralgische Zeit nach 22 Uhr abdecken können.
Um unter anderem in diesem sensiblen Punkt, dem Sicherheitsempfinden unserer Bürgerinnen und Bürger, handlungsfähig zu bleiben, haben wir uns einer notwendigen Haushaltsstabilisierung nicht verweigert. Zusätzlich möchten wir eine anteilige Kostenübernahme durch das Land prüfen. Wir möchten handlungsfähig bleiben, um die Sicherheit in Karlsruhe zu gewährleisten!

Thomas H. Hock
stv. Vorsitzender FDP-Fraktion

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe