Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 4. November 2016

Kultur: Junge Produktionen

„WE LOVE ARABS“: Hillel Kogans Tanzstück „geht unter die Haut und in die Hirnwindungen“, schrieb dazu die Fachpresse. Foto: pr

„WE LOVE ARABS“: Hillel Kogans Tanzstück „geht unter die Haut und in die Hirnwindungen“, schrieb dazu die Fachpresse. Foto: pr

 

Vom 9. bis 27. November 20 Jahre Festival „Tanz Karlsruhe“

Die Karlsruherin Sasha Waltz gilt als Star der deutschen Tanzszene und macht derzeit in Berlin als designierte Leiterin des Staatsballetts von sich reden. Auch in ihrer Heimatstadt genießt Tanz einen hohen Stellenwert, seit 20 Jahren gibt es das Festival „Tanz Karlsruhe“.

Vom 9. bis 27. November versprechen Kurator Hans Traut und Leiter Martin Holder „junge, aufregende Produktionen“ an vielerlei Spielstätten und mit zahlreichen Kooperationspartnern. Neuling im Chor der Altbewährten ist das Badische Staatstheater, das zum Festival die preisgekrönte Inszenierung des dänischen Choreografen Peter Schaufuss „La Sylphide“ beisteuert.

Einer der Höhepunkte ist das Gastspiel „We love Arabs“ des israelischen Tänzers Hillel Kogan und seines arabischen Kollegen Adi Boutrous am 23. November im Tempel, das den Nahost-Konflikt ad absurdum führt. Deutsche Erstaufführungen gibt es im ZKM-Medientheater mit den Compagnien Alias aus der Schweiz (18. November) sowie Motionhouse aus Großbritannien (20. November). Die regionale Szene ist mit der „Langen Nacht der kurzen Stücke“ vertreten, den filmischen Hintergrund zum Festival liefert die Kinemathek. Tickets sind an den üblichen Vorverkaufsstellen und online unter www.kulturzentrum-tempel.de erhältlich. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe