Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 18. November 2016

Haushaltsberatungen: Partnerschaft und Radeln

SPORTSTADT: Allein für die Sportförderung stehen weiterhin über 6,3 Millionen Euro jährlich im Haushalt 2017/2018 zur Verfügung. Foto: Fränkle

SPORTSTADT: Allein für die Sportförderung stehen weiterhin über 6,3 Millionen Euro jährlich im Haushalt 2017/2018 zur Verfügung. Foto: Fränkle

 

Begegnungskonzept für Touristikfahrt nach Nancy

Lediglich ein gemeinsame Antrag von CDU und SPD bringt noch eine Veränderung im Bereich der Sportförderung in den Doppelhaushalt 2017/18. Bei acht Gegenstimmen wurde beschlossen, zusätzlich 10.000 Euro einzustellen, um mit einer alle zwei Jahre veranstalteten Radtouristikfahrt die Städtepartnerschaft mit Nancy weiter zu beleben. Dabei soll der Fokus mehr auf die Begegnung zwischen den Partnerstädten liegen.

Mehrheitlich wurden dagegen die weiteren Antrage auf Etaterhöhungen abgelehnt: Die Linke-Stadträte hatte zusätzlich 30.000 Euro in 2018 beantragt, um die bisherige Förderung von Kindersportschulen ebenso fortzuführen wie das Projekt "Kinder in Bewegung" mit jährlich 24.300 Euro.

Zudem hatten sie die Erhöhung des Zuschusses für das präventive Gesundheitsprojekt "In Schwung" um jährlich 5.000 Euro ebenso gefordert, wie die Wiederaufnahme einer halben Personalstelle für den Bereich Sport auf der Straße. Die Streichung dieser Stelle war erst im Mai mehrheitlich vorgenommen worden. Ebenso mehrheitlich beschloss der Gemeinderat, die im Haushalt 2017/18 für die "Kooperation Schule-Verein" angesetzten Haushaltsmittel von jährlich 150.000 Euro nicht weiter zu erhöhen. Die GRÜNE-Fraktion hatte eine Erhöhung des Ansatzes um jährlich 20.000 Euro, die Linke-Stadträte eine Anhebung um jährlich 30.000 beantragt. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe