Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 9. Dezember 2016

Kultur: Immer goldrichtig

AUSGEFALLENES ZU WEIHNACHTEN, garniert mit Kunst und Kultur findet man bei der Messe „Lametta“ im Tollhaus. Foto: Bastian

AUSGEFALLENES ZU WEIHNACHTEN, garniert mit Kunst und Kultur findet man bei der Messe „Lametta“ im Tollhaus. Foto: Bastian

 

Weihnachtsmarkt „Lametta“ / Open Studios

Alles Lametta, oder was? Klar doch. Beim siebten weihnachtlichen Kunst- und Designmarkt am 9. und 10. Dezember im Tollhaus kommt Omas Deko zumindest als Reminiszenz zum Einsatz.

Golden glitzern die von der Decke herabhängenden Fäden und verwandeln den funktionalen Konzertsaal in eine stimmungsvolle Kulisse für die 60 Produzenten von Mode, Kunst, Schmuck, Design, Photographie und Grafik. Kleine Labels und Künstler bieten Handgefertigtes oder in Kleinserie Hergestelltes für ausgefallene Geschmäcker feil. Ergänzt wird der Schauraum vom einem „Kommissariat“ genannten kleinen Super-Kaufhaus.

Als Alternative zum Weihnachtseinerlei allerorten liegen Besucher der „Lametta“ goldrichtig, sie hat längst Kultstatus. Zur Messe gehört ein Rahmenprogramm mit vielen Extras (www.lametta-ka.de) und einer Party mit DJs am Freitagabend in der Alten Hackerei, die für Lametta-Besucher mit Eintrittsbändel frei ist. Und überhaupt beteiligt seit letztem Jahr die Kreativ-Szene des Schlachthofgeländes mit Open Studios. Wo Gäste willkommen sind, erkennt man an der Lametta-Laterne und den Sputniks. Öffnungszeiten sind am Freitag von 15 bis 22 Uhr und am Samstag von 12 bis 20 Uhr. Der Eintritt kostet für zwei Tage drei Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren zahlen nichts. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe