Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 9. Dezember 2016

Rektoratsübergabe: Rippe an PH-Spitze

NEUER PH-REKTOR: Klaus Peter Rippe mit OB Mentrup (l.) und Ministerialdirektor Ulrich Steinbach (r.). Foto: PH Karlsruhe/T. Schindel

NEUER PH-REKTOR: Klaus Peter Rippe mit OB Mentrup (l.) und Ministerialdirektor Ulrich Steinbach (r.). Foto: PH Karlsruhe/T. Schindel

 

Bereits im April wurde Prof. Dr. Klaus Peter Rippe zum neuen Rektor der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (PH) gewählt, im Juli trat er sein Amt an. Die offizielle Übergabe des Rektoramts erfolgte nun Ende November im Stephanssaal.

Wie die PH mitteilt, vertrat Ministerialdirektor Ulrich Steinbach die erkrankte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer und zeigte sich zuversichtlich, dass die Hochschule mit der neuen Leitung viel erreichen könne. Dass Rippe seine neue Aufgabe mit großem Engagement annehme, zeige die Vielzahl der Gespräche, die er bereits mit Kollegen und externen Partnern geführt habe, so Steinbach. Hochschulrats-vorsitzende Renate Rastätter erinnerte laut PH daran, dass Klaus Peter Rippe die Hochschule gut kenne und bereits mehrere Jahre als Professor für Angewandte Ethik und Philosophie an der PH gelehrt und geforscht habe.

Auch Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup sprach ein Grußwort und brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass Rippe sich für Menschenrechte engagiere und Jurymitglied beim Public Eye-Award sei. „Das Thema Menschenrechte spielt auch in Karlsruhe eine große Rolle“, so das Stadtoberhaupt. Rippe will bei der Entwicklung der PH ihre Größe und das „einmalige Zusammenspiel von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Erziehungswissenschaft“ als Stärke nutzen, gleichzeitig aber auch „die aktuellen fachwissenschaftlichen Diskussionen im Blick behalten und an die Studierenden weitergeben.“ Den Hochschultyp als solchen zu stärken können nur als gemeinsames Anliegen gelingen. -res-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe