Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 16. Dezember 2016

Gemeinderat: Verlängerung mit dualen Systemen

Ohne Aussprache mit 39 Ja- und zwei Neinstimmen hat das Stadtparlament der Verlängerungsvereinbarung zwischen dem Betreiber Dualer Systeme und der Stadt für ein Jahr zugestimmt.

Nach dem Karlsruher Sondersystem ist die Stadt Träger. Die Dualen Systeme haben eine Mitbenutzungspflicht und vergüten der Stadt das Einsammeln der Inhalte der Wertstofftonnen mit eigenem Personal und Fahrzeugen. Das sind wie 2016 jährlich 917.000 Euro für Leichtverpackungen und 73.000 für Papier-Pappe-Karton sowie eine Pauschale für Abfallberatung und Unterhaltung der Containerstandplätze von 1,35 Euro pro Einwohner. Zugrunde liegt eine fixe Menge von 8.716 Tonnen jährlich. Den Rest lässt die Stadt sortieren und verwerten. Auf eine GfK-Anfrage nannte  die Verwaltung  als Grund für die  Karlsruher Lösung, dass die Dualen Systeme sich nur um Leichtverpackungen, nicht aber um stoffgleiche Nichtverpackungen und andere Wertstoffe kümmern.  -cal- 

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe