Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 16. Dezember 2016

VWA: Feier im Rathaus

AUSZEICHNUNG: VWA-Präsident Dr. Rudolf Kühner übergab das Diplom an Kristin Jung. Foto: Knopf

AUSZEICHNUNG: VWA-Präsident Dr. Rudolf Kühner übergab das Diplom an Kristin Jung. Foto: Knopf

 

Diplome an 77 Absolventen übergeben / Fleiß belohnt

Glanz kehrte vor Kurzem in den Bürgersaal des Rathauses ein. Hier fand traditionell die Diplomverleihung der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Baden (VWA) statt. 77 Absolventen erhielten das begehrte Diplom, für das sie drei Jahre abends neben ihrem regulären Job gebüffelt hatten.

Dreimal pro Woche besuchten sie Vorlesungen zu VWL, BWL, Controlling, Recht oder Personalmanagement, ehe sie nun das Diplom in Händen halten durften. „Ich gratuliere ihnen herzlich. Sie haben Studien- und Prüfungsstress auf hohem Niveau ausgehalten und neues Terrain betreten. Nun erwartet sie eine aussichtsreiche Zukunft. Absolventen der VWA stehen hoch im Kurs“, sagte der frühere Karlsruher Regierungspräsident und Präsident der VWA Baden Dr. Rudolf Kühner. Zudem dankte er der Stadt Karlsruhe für die jahrzehntelange Verbundenheit.

Eine Gratulation gab es auch von OB Dr. Frank Mentrup für die Betriebswirte und Betriebswirtinnen. „Die VWA ist ein wichtiger Bestandteil der Bildungslandschaft in Karlsruhe. Mittlerweile wurde die die Marke der 3.000 Absolventen geknackt. Sie haben ihr Diplom durch Fleiß, Ausdauer sowie einem enormen Zeitaufwand möglich gemacht. Gerade die Verzahnung von Theorie und Praxis macht die Absolventen für die Wirtschaft attraktiv“, betonte der Rathauschef, der auch Familien und Partner als Rückhalt in der Lernphase nicht vergaß. Zudem freute er sich, dass viele Studenten aus der Technologie-Region Karlsruhe kamen.

Für den Festvortag war Professor Hendrick Speck zuständig, der bei dem Thema „Sicherheit und Glauben in einer digitalen Gesellschaft“ den Bogen weit spannte. Ein besonderes Lob bei der Vergabe der Diplome gab es für Kristin Jung und Pierre Wolfring. Beide erhielten die Gesamtnote „sehr gut“, Jung sogar mit Auszeichnung. Anschließend ging es zum Festempfang. -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe