Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 12. Februar 2016

Bürgerforum: „Sicheres und sauberes Karlsruhe“

Die Stadt informiert und lädt zum Austausch ins Südwerk ein

Nicht erst seit den Ereignissen der Kölner Silvesternacht ist die Gesellschaft verunsichert, wird der Ruf nach Polizei, nach mehr Schutz und Sicherheit lauter. Köln ist nicht Karlsruhe, aber auch hier gibt es Verunsicherung und Ängste.

Zudem verfestigt sich der Eindruck, dass die Stadt zunehmend vermüllt - und das nicht nur nach besonderen Anlässen wie etwa Silvester. Erneut will die Stadt deshalb aus erster Hand informieren und mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Am Donnerstag, 18. Februar, um 19 Uhr geht es im „Südwerk“ (Henriette-Obermüller-Straße 10)  um „Sicheres und sauberes Karlsruhe“ – Themen, die beim Auftaktforum „Flüchtlinge“ im Dezember für manchen zu kurz kamen.

Nach der Begrüßung durch OB Dr. Frank Mentrup setzen Kurzvorträge Impulse. Roland Lay, Vizepräsident des Karlsruher Polizeipräsidiums,  berichtet über Sicherheitskonzept und Tendenzen aus der Kriminalstatistik, der Leiter des Ordnungs- und Bürgeramts, Dr. Björn Weiße, präsentiert die Ergebnisse einer Umfrage zum subjektiven Sicherheitsempfinden in Karlsruhe und der Vize-Chef des Amts für Abfallwirtschaft (AfA), Hans Peter Rapp, erläutert, was das AfA für Sauberkeit in Karlsruhe tut.

Im Anschluss geht es interaktiv weiter. An verschiedenen „Thementischen“ zu Bereichen wie Innenstadt, Wohnumfeld, Belästigungen, Großveranstaltungen, ÖPNV sowie Flüchtlingsunterkünfte können Interessierte Aspekte vertiefen, die wichtigsten Fragen von Moderatoren notieren und sie anschließend von Expertinnen und Experten öffentlich beantworten lassen. Außerdem stellen die Polizei mit ihrer Kriminalprävention, die Betreiber großer Flüchtlingsunterkünfte und die Stadt an diesem Abend ihre Arbeit an Ständen vor. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe