Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 3. Februar 2017

Stimmen aus dem Gemeinderat: GfK: Flächen für Wohnungsbau: Konflikte vorprogrammiert

Friedemann Kalmbach, GFK-Stadtrat

Friedemann Kalmbach, GFK-Stadtrat

 

Karlsruhe wächst - das ist ein positives Zeichen für uns alle. Das heißt aber auch, dass wir mehr Wohnungen brauchen als bisher. Die große Nachfrage für immer knapper werdenden Wohnraum verteuert diesen immer mehr. Das spüren vor allem Familien mit Kindern und finanzschwächere Menschen.

Alle sind sich einig: wir müssen etwas tun. Innenverdichtung als Maßnahme ist gut, aber nicht ausreichend. So kommen wir nicht drum herum für Neubau Flächen auszuweisen. 85 Hektar brauchen wir nach der letzten Bevölkerungsprognose. Kaum jemand ist begeistert, wenn es darum geht im eigenen Stadtteil oder Quartier Flächen auszuweisen. Gemeinsam für Karlsruhe sagt hier aber klar, dass wir für die Gesamtstadt Verantwortung tragen und Flächen benennen müssen, die auch manchem nicht passen. Wir müssen abwägen nach verschiedensten Gesichtspunkten. Aber Priorität hat für uns Wohnbau zu ermöglichen - als soziale Schwerpunktaufgabe.

Friedemann Kalmbach
GFK-Stadtrat

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe