Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 3. März 2017

Kombilösung: Sohle unter Europaplatz

UNTERM EUROPAPLATZ laufen derzeit die Aushub- und Betonarbeiten für den endgültigen Boden der Haltestelle. Foto KASIG

UNTERM EUROPAPLATZ laufen derzeit die Aushub- und Betonarbeiten für den endgültigen Boden der Haltestelle. Foto KASIG

 

Erster Teil der unterirdischen Haltestelle betoniert

Die Bewehrungsarbeiten für den ersten Sohlenabschnitt der unterirdischen Haltestelle Europaplatz, am Ostende der Station teilweise unter der Karlstraße, sind so weit abgeschlossen, dass in dieser Woche eintausend Kubikmeter Beton eingebracht werden konnten. Anschließend wird der Erdaushub weitergeführt und in Richtung Mühlburger Tor abtransportiert.

In den Haltestellen Lammstraße und Kronenplatz gehen Erdaushub, die Betonage der Sohlen und die Herstellung der Wände gleichzeitig nebeneinander her und im Gleisdreieck am Marktplatz werden derzeit die Wände hergestellt.

Unter dem Durlacher Tor erfolgte erste Betonage für die Innenwände und am Südwestzugang, vor der Einmündung der Brunnenstraße in die Kaiserstraße, wurde die Treppenlaufplatte betoniert.

In der Durlacher Allee gehen die Oberflächenarbeiten am Radweg im Bereich Ostendstraße und am Gehweg bei der Buntestraße der Fertigstellung zu. Auf der Nordseite verlegen die Stadtwerke weiter Gas- und Wasserleitungen. Westlich der Bernhardstraße werden die neuen Fahrbahnränder hergestellt.

In der Haltestelle Marktplatz sind über dem dritten Gleis an der Ostseite ein Teil der Zwischendecke und eine Innenwand betoniert, bei der nun die Zwischendecke geschalt wird. Unter der Karl-Friedrich-Straße wird der Vortrieb in der rechten „Ulme“ fortgesetzt.

Im Kombibauwerk erfolgen der Erdaushub unter der Kriegsstraße und der Rückbau der Schlitzwände. In der Haltestelle Kongresszentrum stehen die Innenwandherstellung und der Rückbau der Primärstützen kurz vor dem Abschluss. –red/fis -

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe