Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 3. März 2017

Kultur: Was sagt Frau Kuh dazu?

NEUES AUS DEM ALTERSHEIM wissen die Berliner Stadtmusikanten in „Sag´ mal, geht´s noch?“ zu berichten. Foto: pr

NEUES AUS DEM ALTERSHEIM wissen die Berliner Stadtmusikanten in „Sag´ mal, geht´s noch?“ zu berichten. Foto: pr

 

Die „Marottinale“ verzaubert vom 9. bis 12. März

Die „Marottinale“ verzaubert. Zum zwölften Mal ist die Karlsruher „Marotte“ vom 9. bis 12. März Gastgeberin für internationale Figurentheater-Ensembles.

Längst hat es sich herumgesprochen, dass das Kleinod in der Kaiserallee 11 etwas Besonderes ist und Besonderes bietet. Der Festivalauftakt „Niyar – A paper tale“ ist bereits ausverkauft, für andere Termine gibt es derzeit noch Karten. Damit möglichst viele Fans des Genres Platz finden, entschied man sich etwa bei „Sag mal geht´s noch?“ vom Berliner Theater Zitadelle am Samstag, 11. März, um 20 Uhr für das Tollhaus als Spielort. In der Fortsetzung der „Berliner Stadtmusikanten“ wollen zwei Schafe im Altersheim „Zum Sonnenschein“ grasen. Alles könnte so schön sein, wenn nicht Frau Kuh, Herr Wolf, Frau Katze und Herr Spatz etwas dagegen hätten. Große und kleine Zuschauer erwartet ein kurzweiliger Abend mit skurrilen Tieren und viel Musik.

Mit Gustavs Schwestern und frei interpretierten Geschichten von „Piggeldy & Frederick“, dem Figurentheater Wettingen, das im Kinderkrimi Kommissar Gordons ersten Fall vorstellt, und Margrit Gysins „Herr Eichhorn hat Geburtstag“ sind gleich drei Theater aus der Schweiz vertreten, die für ihre Stücke Kinderbücher als Vorlage nutzen und den Stoff auf der Bühne frisch, frech und zeitgemäß umsetzen. Informationen zur „Marottinale“ finden sich im Internet unter www.marotte-figurentheater.de. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe