Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 10. März 2017

Kultur: Muss Kunst wehtun?

Kulturfrühstück zu Demokratie und Menschenrechten

Krieg und Terror erschüttern die Welt, eine Krise jagt die nächste, das Streben nach Grenzen und Ausgrenzung nimmt zu. Auch Kunstschaffende fühlen sich mehr und mehr aufgefordert, Haltung zu zeigen. Aber wie?

Muss Kunst „reizen, anklagen und wehtun“, wie der Aktivist Philip Ruch vom „Zentrum für Politische Schönheit“ meint? Oder möge sie ihren Selbstzweck doch besser behalten, da politisch motivierte Kunst nur die ohnehin schon Überzeugten überzeugt? In diesem Spannungsfeld bewegt sich das nächste Kulturfrühstück im Café Besitos am Freitag, 17. März. Unter dem Titel „Kunst und Kultur für Demokratie und Menschenrechte“ und im  Rahmen der „Karlsruher Wochen gegen Rassismus“ diskutiert Kulturamtsleiterin Dr. Susanne Asche ab zehn Uhr mit all jenen, denen Kunst und Kultur besonders am Herzen liegen. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe