Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 24. März 2017

Kombilösung: Ein Hoch auf das Mühlburger Tor

ZUFRIEDEN zeigten sich OB Mentrup und Konrath (Aufsichtsratsvorsitzender / Geschäftsführer der KASIG) im Austausch mit Gästen. Foto: KASIG

ZUFRIEDEN zeigten sich OB Mentrup und Konrath (Aufsichtsratsvorsitzender / Geschäftsführer der KASIG) im Austausch mit Gästen. Foto: KASIG

 

Sie war als Signal für das Ende der Rohbauarbeiten am Mühlburger Tor, zugleich als Aufmerksamkeit und Dank gedacht: Für Dienstag hatte die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) mit Geschäftsführer Uwe Konrath Anwohner, Einzelhändler und Dienstleister rund um den Verkehrsknoten zu einer kleinen Feier in den Albert-Schweitzer-Saal eingeladen.

OB Dr. Frank Mentrup (unser Bild mit beiden Gastgebern) freute sich wie etwa 70 Gäste sichtlich darüber, dass zumindest an der Oberfläche nun wieder Normalzustand herrscht: Die Baufelder sind bis auf die Fläche direkt vor der Christuskirche verschwunden, auf dem Kaiserplatz rund um das Reiter-Denkmal werden die Gärtner aktiv.

„Der Weg hin zu dem Bild, wie es sich jetzt bietet, war lang und im wahrsten Sinne des Wortes steinig. Das Mühlburger Tor wird keine Oase der Ruhe“ – undenkbar, aber: „Die Kombilösung entlastet die eigentliche Kreuzung, und der Kaiserplatz erhält seinen Charakter als urbane Grünfläche zurück“, konstatierte Mentrup erleichtert.

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe